Autoleasing bei Auswanderung

16. Juli 2009

von

Hallo Ich werde demnächst beruflich für 2 Jahre ins Ausland gehen (EU-Raum) und habe einen AMAG Leasingvertrag für mein Auto. Ich möchte das Auto mitnehmen und die Leasingraten weiterhin bezahlen. Laut AMAG ist dies nur möglich, wenn ich den Leasingvertrag an eine CH-Person überschreibe. Wie seht ihr das? Ist es überhaupt möglich, ein Auto, welches durch einen andere Person geleast wird ins Ausland auszuführen? Wie läuft das mit der Versicherung und den Kontrollschildern? Hat hierzu jemand Erfahrungen gemacht oder kann mir jemand links zu anderen Informationsquellen geben? Grüsse, blechkiste
1

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Inside am
21.08.2009, 16:34

Autoversicherung

Bitte deine Autoversicherungsfirma kontaktieren, denn die haben Einsicht in deine Dokumenten, was du versicherungstechnisch darfst und was nicht mit einem leasingwagen. AMAg ist besitzerin des Wagens, aber Sie als fahrer haften versicherungstechnisch dafür. Im versicherungswesen gibt es versch. Optionen die dann im Versicherungsvertrag mit speziellen Nummern gekennzeichnet sind und so eventuell auf die prämie gehen. Das macht kein Unterschied beim ratenzahlen. ich lease auch, ich reise mit meinem Wagen, ich habe dafür die richtige Positionen in meinem Versicherungs-Vertrag. ich zahle an GB bank, aber die ist es wurst wie das versicherungstechnisch ausseht, solange die raten pünktlich eintreffen. Tipp: Raten weiterhin über CH-Konto laufen lassen per automatische Auftrag (dauerauftrag). Hoffentlich haben Sie ein Leasingsvertrag mit kaufoption. Wenn nicht, dann geht das Auto nach X jahren wieder retour an AMAG.

Diskussion verwalten