Bei Unfällen gut geschützt

K-Tipp 12/2015 vom | aktualisiert am

von

Es braucht nicht zwingend das Isofix-Befestigungssystem, um Kinder im Auto optimal zu sichern. Im Test erreicht ein mit Gurt fixierter Sitz bei der Unfallsimulation das beste Resultat.

Die Stiftung Warentest hat 23 Autositze für Kinder bis 36 Kilo und ­einer Körpergrösse von 61 bis 105 cm getestet. Kriterien: Unfallsicherheit, Hand­habung, Ergonomie und Schadstoffe. Rund zwei Drittel der Sitze schafften ein Gut. 

Der einzige sehr gute Autositz punkto Sicherheit bei Unfällen: der Cybex Cloud Q ohne Isofix-Basis für Kinder bis 13 Kilo. Vier Modelle fielen durch. Und beim «Vario­guard» von Hauck brach beim Simulieren eines Frontalcrashs die Sitzschale aus der Basis. 

Gute Autokindersitze:

Bis 13 kg:

  • Cybex Cloud Q (Sitz Fr. 299.–, Test­sieger; Isofix-Basis: Base Q-fix Fr. 159.–; 4mybaby.ch)

9 bis 36 kg:

15 bis 36 kg

Körpergrösse 61 bis 105 cm:

67 bis 105 cm:

  • Maxi Cosi 2wayPearl (Sitz Fr. 299.–; Isofix-Basis: 2wayFix Fr. 219.–; Babyjoe.ch)

Quelle: «Test», Ausgabe 6/2015, www.test.de

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Test verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

So fährt Ihr Kind sicher mit

Weitere Tests: Velo-Kindersitze

Enteiser-Test: Hart zum Eis, sanft zum Auto