Bin ich jetzt allergisch auf Bienenstiche?

Gesundheitstipp 06/2014 vom

von

«Kürzlich stach mich eine Biene. Darauf wurde mir übel und ich bekam Mühe mit Atmen. Bei ­früheren Bienenstichen hatte ich das nie. Bin ich allergisch geworden?»

Ja. Eine Bienenstich-Allergie kann plötzlich auftreten, auch wenn man zuvor mehrmals gestochen wurde und keine besonderen Beschwerden hatte. Tipps: Tragen Sie keine weite, flatternde Kleidung. Schützen Sie sich bei Gartenarbeiten  mit langärmligen Hemden, langen Hosen und Handschuhen. Verwenden Sie keine stark parfümierten Haarsprays, Shampoos und Cremes.

Fragen Sie Ihren Arzt nach einem Notfallset mit einer Adrenalin-Fertigspritze. Tragen Sie es während der Bienensaison immer bei sich. Denn beim nächsten Bienenstich droht Ihnen ein allergischer Schock. Dieser kann tödlich enden.
Es könnte sich für Sie lohnen, sich desensibilisieren zu lassen: Der Arzt spritzt Ihnen steigende Mengen des Bienengifts. So gewöhnt sich Ihr Immunsystem wieder daran. Die Behandlung dauert drei bis fünf Jahre. Bei rund vier von fünf Betroffenen verschwindet die Allergie.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Beratung verwalten