Bücher: «Leichte» Küche ohne Tabus

Gesundheitstipp 10/2018 vom

von

Rezepte für die ­schlanke Linie: Das verspricht das neue Kochbuch von Anne Beck. Dennoch gebe es keine Tabus, schreibt sie: Ein Zucker- oder Fettverbot sei nämlich kontraproduktiv. Beim Lesen der kreativen Rezepte – etwa  ­Zucchiniküchlein, Hirsebratlinge oder ­Tofu-Gemüse-Ragout – bekommt man Lust, sie auszuprobieren. ­Allerdings sollte man einige Rezepte besser abspecken: Für eine Portion Kürbissuppe braucht kein Mensch einen Esslöffel Öl. Auch das Rezept für gebratenen Fenchel enthält viel Öl, zudem Nüsse und Zucker. Deshalb enthält eine Portion 445 Kilokalorien. Das ist alles andere als «leichte Küche».

Empfehlenswert

Anne Beck: «Leicht kochen – das ­Kochbuch», Trias ­Verlag, ca. Fr. 30.–

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Bücher: Essen wie Kuba-Touristen

Bücher: Ein Jamie fürs Bücherregal

Bücher: Suppen rund um die Uhr