fasnachtscrash

16. April 2010

von

hallo zusammen ich habe mich hier angemeldet, weil ich bald nicht mehr weiter weiss.. vielleicht fang ich einfach mal von vorne an: am 6.2 wollte ich mit dem auto meiner kollegin, diese abholen. beim parkieren habe ich die länge des autos unterschätzt und das auto neben mir geküsst. an dem parkierten auto, enstand ein kleiner bug am kotflügel und (ich weiss nicht wirklich wie dieses zeug heisst) an dem schwarzen plastikteil das längs am auto ist, ein kleiner kratzer. am auto der kollegin hats die scheinwerfenreinungsanlage abgerissen und die stossstange verkrümmt. so far so gut- ich hab dem typen meinen unfall gebeichtet und wir haben das unfallprotokoll ausgefüllt. die abmachung war, dass ich abkläre, welche versicherung was übernimmt. nach langen hin und her, wurde beschlossen, dass beide mit ihren autos in ihre garage fahren und einen kostenvoranschlag abholen. das von mir gefahrene auto wurde auf 200.- geschätzt, das andere auf 900.-! ich hab den beiden das ok gegeben, ihre autos zu reparieren und wir haben beschlossen, dies ohne versicherung zu tun, wegen prämien und so.. vor 2 wochen kommt von der zürcher versicherung eine rechnung zu meiner kollegin nachhause, über den betrag von 2'027,70.- welche sie begleichen müsste, damit ihre prämie nicht in die höhe schnallt. da bleibt mir die spucke weg! ich ruf den halter des anderen autos an, was da los sei, die abmachung war 900.-, er sagt mir, er wüsse nicht, was da passiert sei. ich rufe die versicherung an, die machen mich blöd an, das "Opfer" hätte sehr wohl das recht, den schaden zu melden.. der halter des aneren fahrzeugs sagt mir, er hätte es nicht der versicherung gemeldet.. keiner kann mir sagen, was da genau passiert ist und auf die frage, wieso das plötzlich so viel mehr kostet, hiess es: innendurch sei alles verbogen.. wie auch immer- ich hab nun den einzahlungsschein der zürcher erhalten und hab denen geschrieben, ich würd gerne die rechnung des garagisten sehen, weil ich nicht glaube, dass aus 900.- plötzlich 2000.- werden! und seine ernüchternde antwort?: er dürfe mir diese aus datenschutzgründen nicht zukommen lassen... ich bin verzweifelt, ich bin nicht bereit, die 2000.- zu zahlen. ich fühle mich über den tisch gezogen.. hat noch irgendjemand eine idee, was ich tun könnte? ich bin für jeden vorschlag dankbar! liebe grüsse vom suppernanny
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diskussion verwalten