Fit sein – trotz Knieprothese

Gesundheitstipp 09/2018 vom | aktualisiert am

von

Wer ein künstliches Knie hat, kann weiterhin Sport treiben. Doch Patienten sollten sich aneinige Regeln halten.

"Mir gahts schampar guet": Erika Eugster hat ein künstliches Kniegelenk und macht sogar wieder Velotouren (Bild: Dominique Schütz)

Erika Eugsters rechtes Knie tat fast immer weh. Nach einem Beinbruch in der Jugend wurden ihre Beine immer stärker  x-förmig. Dazu kam eine schwere Arthrose. Dabei verringert sich der Spalt zwischen den Gelenken, weil sich Knorpel abnützen. «Ich hatte so starke Schmerzen, dass ich fast nicht mehr gehen konnte», sagt die 71-Jährige aus Volketswil ZH.

Vor sechs Jahren liess sie sich ein künstliches Kniegelenk einsetzen. Damit geht es ihr «schampar guet»: Sie wandert, macht Velotouren und leitet eine Gruppe in der Frauen­riege. Die Einschränkungen seien klein: Beim Wandern achtet sie zum Beispiel gut aufs Höhenprofil. «Ich wandere möglichst wenig abwärts», sagt sie. 

Früher mussten sich Patienten mit Knieprothese schonen. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Crawl ist am besten für den Rücken

Leere Versprechen

Auch mit über 65 gut für Herz und Kreislauf