Getrocknete Pilze können auf den Magen schlagen

Gesundheitstipp 11/2018 vom

von

Getrocknete Steinpilze und Morcheln enthalten oft Keime, die der Gesundheit schaden können. Fachleute fanden auch von Würmern zerfressene, ­verschimmelte, verkohlte und zu feuchte Wildpilze.

Herbstliches Pilzgericht: Bio-Pilze sind nicht besser als normale Wildpilze – aber meist teurer (Bild: GETTY)

Herbstliches Pilzgericht: Bio-Pilze sind nicht besser als normale Wildpilze – aber meist teurer (Bild: GETTY)

Ein sämiger Risotto, perfek­tioniert mit einer Handvoll getrockneter Steinpilze oder Morcheln – doch was viele Leute nicht wissen: Teure Trocken­pilze können den Risotto manchmal ­ruinieren. Denn viele wild gewachsene Pilze sind qualitativ schlecht bis bestenfalls akzeptabel – selbst wenn sie einwandfrei aussehen. 

Das zeigt ein Gesundheitstipp-­Test mit zwölf Proben getrockneten Steinpilzen und acht Proben getrockneten Morcheln. Pilzkontrolleur Hans-Peter Neukomm aus Küsnacht ZH und sein Kollege ­Xaver Schmid aus Wetzikon ZH prüften die Wildpilze auf Wurm­löcher, Schimmel, verkohlte Stellen und Verunreinigungen, etwa durch Insekten oder Steine. Ein deutsches Labor prüfte die Belastung mit Keimen, Schwermetallen, Nikotin und Wasser (siehe «So wurde getestet»). 

Das Resultat: 5 der 20 Pilz­proben erfüllten die gesetzlichen Mindestanforderungen nicht: die  Steinpilze der Marken Le Gusto, Coop Qualité & Prix, Supremo und Majestic sowie die Morcheln der Migros (siehe Tabelle im PDF). Im Detail: 

- In den Supremo «Stein­pilzen 1er Choix» von Spar ­fanden die Kon­trolleure in über 4  Prozent des Gesamtgewichts verschimmelte ­Pilze – doppelt so viel wie erlaubt. 

- Drei Steinpilz-Proben ent­hielten über 12 Prozent Wasser (Qualité & Prix von Coop, Le Gusto von Aldi und Majestic von Jelmoli) – laut Verordnung zu viel. Dafür gabs eine halbe Note Abzug.

Die Majestic-Steinpilze wiesen zudem zu ­viele Wurmlöcher auf. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Fine-Food-Nusstorte: «Ein Industrieprodukt»

Getrocknete Pilze

Trockenpilze: Die teuersten schneiden am schlechtesten ab