Gute Occasionsautos

saldo 12/2019 vom

von

Viele Autos der Marken Hyundai, Opel und Porsche kann man ­problemlos ­gebraucht ­kaufen. Sie sind weniger mängelanfällig als ­andere Modelle.

Die deutsche Organisation TÜV hat den Zustand von 8,8 Millionen Occasionsautos geprüft. Die Resultate:
Bei zwei bis drei Jahre alten Kleinstwagen schnitt der Opel Adam am besten ab. Es folgte der Smart Fortwo vor dem Renault Twingo. Am schlechtesten waren der Ford Kia und der Fiat 500. 

Bei zwei bis drei Jahre alten Kleinwagen wies der Hyundai i20 am wenigsten Mängel auf – vor dem Audi A1 und dem Toyota ­Yaris. Am anfälligsten war der Fiat Punto. Die Prüfer fanden bei 12 Prozent der Wagen unter anderem defekte Stossdämpfer. Dazu kamen hohe Ölverluste.

Bei vier bis fünf Jahre alten Autos liegen der Porsche 911 und der Mercedes-B vorne. 

Auch nach sechs bis sieben Jahren hatten Porsche 911 und Mercedes SLK am wenigsten Mängel. Der Renault Kangoo und der Dacia Logan belegen die letzten Ränge. Der Logan fiel durch rostige Auspuffanlagen und Ölverlust auf. 

In der Kategorie der acht bis neun Jahre alten Wagen schnitten der Porsche 911 und BMW X1 am besten ab.  

Bei den zehn- bis elfjährigen Autos fanden die Experten wieder beim Porsche 911 am wenigsten Mängel. Es folgten der Mazda 2 und der Audi TT. Ganz hinten landeten der Dacia Logan und der Renault Mégane. Rund 40 Prozent der Wagen hatten Mängel.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Viele Auto-Funkschlüssel sind unsicher

Norwegen macht vor, wie man Elektroautos fördert

Auto-Apotheken sind meist nutzlos