«Ich hatte Angst und starke Schmerzen»

Gesundheitstipp 06/2019 vom

von

Ärzte empfehlen die Darmspiegelung als Vorsorge­untersuch gegen Darmkrebs. Doch dabei kann es zu gefährlichen Verletzungen kommen. Wer dieses ­Risiko nicht eingehen will, macht besser einen Stuhltest.

Rita Tschanz litt unter Bauchschmerzen. Deshalb unterzog sich die 70-Jährige im April letzten Jahres in einer Praxis im Kanton Aargau einer Darm­spiegelung. Ärzte wie der Darm­spezialist Michael Fried vom Stadtspital Triemli in Zürich empfehlen die Untersuchung allen Leuten ab 50 Jahren. Dabei untersucht der Arzt den Darm mit einer kleinen Ka­mera. Damit lasse sich das Auf­treten von Darmkrebs deutlich ­vermindern, sagt Fried. Auch der Magen-Darm-Spezialist [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Darmkrebs: Vorsorge ja, aber ohne Panik

Fragwürdige Massentests

Mit Gemüse und Fisch das Risiko für Darmkrebs senken