In der Maschine drin wirds eklig

K-Tipp 06/2018 vom

von

Kaffeevollautomaten sind im Innern oft stark verschmutzt. Das schadet ihnen. Die Besitzer ­können sie aber nicht selbst öffnen, weil die Hersteller das verhindern.

Zum Beispiel die «Intelia» von Saeco (Bild: pd)

Zum Beispiel die «Intelia» von Saeco (Bild: pd)

Kaffeeautomaten sind praktisch: Auf Knopfdruck erhitzen sie das ­Wasser, mahlen die Bohnen und brauen Kaffee. Die Bequemlichkeit hat ihren Preis: Schon kleine Voll­automaten kosten rund 400 Franken, grössere mehr als 2000 Franken.

Das Innere der Geräte setzt schnell Schmutz an – vor allem die Auslaufkammer. Das ist der Hohlraum über dem Auslauf, aus dem der Kaffee fliesst. Dort lagern sich ranzige und übel riechende Fettrückstände ab. Ein Experte für Kaffeemaschinen aus Zürich sagt: «In 95 von 100 Maschinen, die ich auseinandernehme, finde ich solche Verschmutzungen.» Es sei erschreckend, welch «ekelhaftes Zeug» in der Auslaufkammer zum Vorschein komme und schliesslich in der Kaffeetasse lande: «Der ­Kaffee riecht dann nach ranzigem Fett.»

Unappetitliche Fettablagerungen

Auf Bildern der geöffneten Auslaufkammern der Saeco-­Maschinen «Intelia» und «Xsmall» sind die unap­petitlichen Fettablagerungen gut zu erkennen. Das ­Problem ist nicht auf ­Saeco-Modelle beschränkt. Solche Verschmutzungen habe er auch schon bei Vollautomaten von De’Longhi und Philips gesehen, sagt der Reparatur­experte. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Kaffeevollautomaten richtig reinigen

Leser Fragen – K-Tipp antwortet

Viel Strom für ein bisschen Kaffee