Internet: Eine App für Frischluft-Tanker

Gesundheitstipp 06/2018 vom

von

Ideen für Wander- und Velotouren  

Komoot

Für Android und iOS, gratis

Ob zu Fuss oder mit dem Velo – diese App schlägt schöne und spannende Routen vor – vor allem in der Schweiz. Dazu kommen einige ­jenseits der Landesgrenzen, etwa im Schwarzwald (D). Die App-Benutzer ­können die Touren mit Bildern und Kommentaren ergänzen, die dann für alle sichtbar sind. Eigene Touren lassen sich ebenfalls aufzeichnen. So können andere die Strecke nachwandern. Die Vorschläge für die ­Region, in der man lebt, sind gratis. Andere Tourenregionen muss man für 8 Franken ­dazukaufen. Wer auf alle Touren zugreifen will, zahlt­ satte 27 Franken.  

Fazit: In der Gratis-Version bietet die App viele Ideen und Vorschläge. Doch die Infos zu Zusatz­regionen sind teuer.

Empfehlenswert

Gesunde Rezepte für Sportler

Runtasty

Für Android und iOS, gratis

Eine Mahlzeit mit viel Eiweiss oder besonders wenig Kalorien? «Run­tasty» hält gesunde Kochideen parat. Sie passen gut in den Alltag von ­Leuten, die sich viel bewegen und gesund essen wollen. Die Rezepte sind vielseitig: mal mit Fleisch, zum Beispiel der Wrap mit Avocado und Poulet, oder vegan, zum Beispiel der Quinoa-Salat mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen. Videos mit Anleitungen – etwa, wie man Eier pochiert – ergänzen das An­gebot. Sie sind aber nicht zwingend nötig. Die App gehört der Sportfirma Adidas. Sie wirbt in «Runtasty» aber nicht für eigene Produkte. 

Fazit: Eine App mit vielen feinen Rezepten, die sich einfach zubereiten lassen.

Sehr empfehlenswert

Schluss mit dem Tablettenchaos

Medikamenten-Manager

Für Android und iOS, gratis

Eine Tablette gegen Schmerzen, die Pille für den Blutdruck und die Kapsel gegen den Eisenmangel: ­Diese App hilft, den Überblick zu ­behalten. Man gibt einfach ­seine ­Medikamente und die Dosis ein. Zur angegebenen Einnahmezeit erinnert die App daran, die nächste Tab­lette zu ­schlucken. Hilfreich: Das Design der App ist schlicht, die Schriftgrösse kann man ändern. Hersteller ist die Pharma­firma Daiichi Sankyo. Sie sagt, sie ­erhebe keine persönlichen Daten. Die App funktioniert, ohne dass man sich mit einer E-Mail-Adresse oder dem Namen anmelden muss.

Fazit: Eine praktische App für ­Leute, die ­viele Medikamente ­nehmen ­müssen.

Empfehlenswert

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Apps: Lang belichtete Fotos

Apps: Was man wirklich isst

Apps