Kleben statt bohren: Das klappt bei vielen Wandmaterialien

K-Tipp Wohnen 03/2016 vom

Schilder, Haken für Tücher oder Bilder: Nicht jede Wand eignet sich zum Bohren. Die Lösung sind Klebebänder, die je nach Stärke mehr oder weniger Gewicht tragen können.

Doppelseitig klebende Montagebänder, Powerstrips, gibts in Bau- und Hobbymärkten. Sie eignen sich auch für Materialien wie Plättli.  

Tipps für die Montage::

  • Für Klebebänder eignen sich Flächen aus Metall, Glas, Keramik, Kunststoff und lackiertem Holz.
  • Die Oberfläche muss nicht zwingend glatt sein. Gute Bänder haften auch auf einer leicht strukturierten Fäche. Ungeeignet sind sie für Tapeten sowie für Beton- und Steinwände.
  • So funktionierts: Oberfläche reinigen, evtl. entfetten. Dann Schutz­abdeckung des Klebebands abziehen und Band mindestens 10 Se­kunden fest andrücken. Spätestens nach 24 Stunden ist die ma­xi­­ma­le Haftkraft erreicht.
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

5 Fragen …

Tipps und Tricks: Unfallfrei bohren - Das sollte man beachten

Plättli bohren ohne Probleme

Buchtipp zum Thema

Mach es selbst! Tipps aus dem Werkzeugkasten