Krankenkasse

K-Tipp 4/2000 vom

Brille und Kasse: Weniger Arztbesuche.

Die obligatorische Krankenpflegeversicherung zahlt gewisse Beiträge an Brillengläser und Kontaktlinsen. Neu ist: Seit dem 1. Januar 2000 müssen die Erwachsenen nur noch einmal zum Augenarzt.

Das sind die Regeln, die jetzt gelten:

° Kinder und Jugendliche bis zum 18. Altersjahr haben jedes Jahr einen Anspruch auf einen Beitrag von 200 Franken. Dazu ist aber jedes Mal die Verordnung eines Arztes nötig.
° Wer über 18 Jahre alt ist, erhält alle fünf Jahre einen Beitrag von 200 Franken. Nur beim ersten Bezug braucht es dazu das Rezept eines Augenarztes; für spätere Anpassungen der Gläser genügt die Verordnung eines Augenoptikers.
° Bei medizinisch bedingten Spezialfällen gelten besondere Regelungen.
° Die Kassen zahlen nur für Kontaktlinsen und Brillengläser, aber nicht für Fassungen.
° Grundsätzlich muss die Grundversicherung nur zahlen, wenn Sie Brille oder Kontaktlinsen in der Schweiz kaufen.
° Prüfen Sie Ihre Zusatzversicherungen: Es kann sein, dass Sie dort noch zusätzliche Beiträge bekommen.
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Muss ich Prämien während des Militärdienstes zahlen?

Pascal Couchepin kürzt Beiträge an Brillen

Zahlt meine Versicherung etwas an Kontaktlinsen?