Kritik an Werbung für HPV-Impfung

Gesundheitstipp 07/2018 vom | aktualisiert am

von

Der Impfhersteller MSD will auf seiner Website über die HPV-Impfung ­aufklären. Hausarzt Peter Mattmann hält die Infos für irreführend.

Mehr Marketing als Information: Die Website www.hpv-info.ch (Bild: Screenshot)

Mehr Marketing als Information: Die Website www.hpv-info.ch (Bild: Screenshot)

Die Website www.hpv-info.ch wirkt jung und bunt. Sie richtet sich an junge Frauen und Männer und duzt sie. Der Slogan lautet «Ich bin geil, aber nicht blöd». Soll heissen: Ich schütze mich beim Sex. Mit der Website will die Pharmafirma MSD junge Menschen über die Impfung gegen Krebs am Gebärmutterhals informieren. MSD stellt den Impfstoff Gardasil her. Der Impfstoff richtet sich gegen humane Papillomaviren (HPV), die Genitalwarzen und Zellveränderungen, also Vorstufen zu Krebs, auslösen können. 

Die Plattform informiere ein­seitig, kritisiert der Krienser Arzt Peter Mattmann: «Das hat nichts mit Information zu tun. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Am besten beim Hausarzt

Die Gürtelrose-Impfung hilft kaum

Reise nach Afrika: Welche Impfungen brauchen wir?