Lassen Sie die Wasserflasche doch mal zu Hause

Gesundheitstipp 09/2018 vom | aktualisiert am

von

Selbst wenn man keinen Durst hat, solle man ­trinken, empfehlen die ­Mineralwasserhersteller. Doch Experten sagen: Zu viel Flüssigkeit kann dem Körper schaden.

Viel trinken hat nicht nur Vorteile (Bild: GETTY)

Viel trinken hat nicht nur Vorteile (Bild: GETTY)

Auf der Website Nestle­-family.ch rät der Lebens­mittelkonzern Nestlé: «Trinken Sie, bevor der Durst kommt.» Und: «Egal, wo und wie Sie ­unterwegs sind: Nehmen Sie immer eine ­kleine Flasche Wasser mit.» Weiter heisst es: «Trinken Sie immer ­wieder zwischendurch kleine ­Mengen.» Nestlé vertreibt Mineralwasser wie San Pellegrino, Henniez und Vittel. Der Mineralwasser­produzent Rhäzünser empfiehlt sogar: «Stellen Sie überall in Ihrer Wohnung Mineralwasserflaschen hin. Dies erinnert Sie ans Trinken.»

Mit solchen Werbebotschaften will die Mineralwasser­industrie die Konsumenten dazu bringen, viel zu trinken – mindestens 1,5 bis 2 Liter täglich. Der Bund und Er­nährungsgesellschaften blasen ins ­gleiche Horn. Die permanente Berieselung hinterlässt Spuren: ­Viele Leute gehen nicht mehr ohne eine Flasche Wasser aus dem Haus. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Wohlbefinden dank Berührungen

Ist Wasser ohne Kohlensäure besser?

Die Mär von der Müllhalde im Körper