Mit diesen Akku-Laubbläsern ist das Laub schnell entfernt

K-Tipp Wohnen 01/2019 vom

von

Laubbläser und -sauger mit Akkubetrieb im ­Praxistest: Bestnoten gab es für den «BLV 648 Li Akku» von Alpina.

Das deutsche «ETM-Testmagazin» hat fünf Laubbläser und ­-sauger mit Akkubetrieb unter die Lupe genommen. Am besten schnitt der «BLV 648 Li Akku» ab. Sowohl auf glatten Böden als auch auf Rasen entfernte er Laub, ­kleine Äste und heruntergefallenes Obst zügig. Nachteil: Die Akkulaufzeit der Geräte ist mit elf Minuten im Saug- und zwölf Minuten im Blasmodus sehr ­bescheiden.

Zwar sind die Akku-Bläser deutlich leiser als ihre mit ­Benzin ­betriebenen grossen Brüder, die etwa 115 Dezibel erreichen. Doch auch Akku-Geräte sind immer noch ziemlich laut: Das Alpina-Gerät erreicht im Blasbetrieb eine Lautstärke von bis zu 100 Dezibel – was in etwa dem Lärm einer Kreissäge entspricht. Ein Wert von 120 Dezibel gilt fürs menschliche Gehör als Schmerzgrenze. 

Mit knapp 90 Dezibel ist der «GWC3600L20» von Black & Decker deutlich leiser. Und auch die Akkulaufzeit mit fast 30 Minuten im Blasmodus ist deutlich länger als bei anderen Geräten. Allerdings ist es mit diesem ­Modell mühsamer, unebene ­Flächen wie einen Rasen effizient von Blättern, Ästen und ­Rinden zu befreien.

Sehr guter Laubbläser-/sauger:

  • Alpina BLV 648 Li  (Fr. 153.95, Conrad.ch

Guter Laubbläser/-sauger:

  • Black & Decker GWC3600L20 (Fr. 204.–, Galaxus.ch

Quelle: «ETM-Testmagazin», 11/2018, www.etm-testmagazin.de

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Bei hohem Gras haben einige Rasenmäher Mühe

Nicht alle Akku-Bohrschrauber brillierten beim Ausdauertest

Hohes und nasses Gras? Für Testsieger kein Problem