Modetrend «Sockenschuhe»: Bei schwacher Achillessehne ungeeignet

Gesundheitstipp 10/2018 vom

von

Praktisch mögen sie sein, die trendigen Schuhe, in denen man ohne ­Socken läuft. Doch sie bieten kaum Halt.

Zuerst in die Socken, dann in den Laufschuh schlüpfen – das war einmal. Der neuste Trend in der Läuferszene ist der Sockenschuh. Das sind weiche Schuhe aus Textilmaterial, das am Knöchel wie Socken sitzt. Hersteller Nike preist sein Modell Lunar Epic ­Flyknit in den höchsten Tönen. Es biete «ein unvergleichlich geschmeidiges Laufgefühl und eine ­revolutionäre Passform.» Experten beurteilen den Schuh kritischer. Christian Kryenbühl ist Bewegungswissenschafter bei Swissbiomechanics. «Dieser Schuh ist sehr weich und bietet wenig Halt», sagt er. Für Leute, denen die Achillessehne Probleme bereite, könne das heikel sein. «Die Ferse ist in solchen Schuhen so instabil, dass sie nach innen kippt. Der Fuss rollt schräg ab, das kann die Sehne reizen.» 

Nike entgegnet, man biete Schuhe mit verschiedenen Sohlen und Obermaterialien an, so dass jeder Läufer das für sich beste Modell wählen könne. Ausserdem könne man in vielen Läden seine Füsse analysieren lassen und dann den passenden Schuh wählen.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Der richtige Laufschuh für Einsteiger

Operation nützt wenig

Aufsteller der Woche: Ein Herz für Hobbyfussballer