Muss ich für meine studierende Tochter zahlen?

K-Geld 04/2014 vom

von

«Meine Tochter wird bald mit dem Studium beginnen. Sie behauptet, für all ihre Kosten und ein Taschengeld müsse ich aufkommen. Stimmt das?»

Nein. Zwar sind Eltern grundsätzlich verpflichtet, die Kosten einer Erstausbildung so gut wie möglich zu finanzieren. Aber nur, soweit es ihnen finanziell zumutbar ist. Zudem ist es für jede Studentin möglich, selber etwas zum Lebensunterhalt beizutragen – etwa durch Aushilfs- und Ferienjobs. Prüfen Sie die Möglichkeit von Stipendien und Krankenkassen-Prämienvergünstigungen.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Beratung verwalten

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Aktion: Fitness fürs Herz

Kantonalbank

Der Chef der ZKB kassierte im letzten Jahr 2,07 Mio Franken – 25 Prozent mehr als 2011. Bei anderen Kantonalbanken ist es ähnlich. Die Löhne der Angestellten stiegen im Schnitt nur um 5,5 Prozent (siehe saldo).

Aktuelle Merkblätter

PanMetron

Aktuelle Musterbriefe

Aktuelle Tests

Unsere Handy-Apps

E-Nummern für Apple und Android

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Aufruf

Wie viele Freiheiten geben Sie Ihren Kindern?

Gesundheits-Forum

Patienten geben Tipps:
Fragen stellen
Tipps geben
Beiträge lesen

HON-Code

Wir befolgen die HONcode-Prinzipien.


Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung