Neue Kleider waschen ist unnötig

K-Tipp 04/2019 vom

Textilien enthalten deutlich weniger Schadstoffe als angenommen. Das zeigt ein Test des «Gesundheitstipp».

Verkäufer und Textilexperten ­raten immer wieder: Neue Kleider solle man zuerst waschen, bevor man sie trägt. Dadurch liessen sich Schadstoffe aus dem Herstellungsprozess auswaschen. 

Ein Labortest der Zeitschrift «Gesundheitstipp» zeigt aber: Darauf kann man getrost ver­zichten. Das spezialisierte Labor Testex in Zürich untersuchte je sechs schwarze Unterhosen aus Baumwolle für Männer und ­Frauen. Getestet wurden die Produkte unter anderem auf heikle Stoffe wie Formaldehyd, Schwermetalle, chlorierte ­Phenole und zinnorganische ­Verbindungen.

Fazit: Alle Produkte erfüllen die gesetzlichen Bestimmungen – und auch die strengen Richtlinien des Labels «Standard 100» von Öko-Tex, einer Gemeinschaft von unabhängigen Prüfinstituten. 

Den «Gesund­heitstipp» gibts am Kiosk für Fr. 4.50 oder per Telefon 044 253 90 80.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Seit 25 Jahren im Einsatz für Ihre Gesundheit

Unterwäsche im Test: Waschen vor dem Tragen? Unnötig!

Optimaler Sonnenschutz mit den passenden Kleidern