Ohne feste Nahrung zum besseren Lebensgefühl

Gesundheitstipp 02/2019 vom

von

Drei Leserinnen und ein Leser fasteten sieben Tage lang. Die Resultate sind erstaunlich: Fasten senkte nicht nur das ­Gewicht, sondern auch ­Blutdruck und Blutzucker.

Sieben Tage lang ass Ulrike von Sauberzweig aus ­Gelterkinden BL keine ­feste Nahrung. Die 68-Jährige machte bei der Aktion Fasten des Gesundheitstipp mit (siehe auch Ausgabe 1/2019): Sie ­löffelte nur Gemüsebouillon und trank viel Tee und Wasser. Das Resultat: 4 Kilo ­weniger auf der Waage. Damit nicht genug: Von Sauberzweig senkte auch ihren Blutzucker (siehe Grafiken im PDF). Er war vor dem Fasten mit einem Wert von 5,8 zu hoch. Nach der Fasten­woche lag er bei 4,7. Das liegt im gesunden Bereich.

Gesundheits­tipp-Ärztin Stephanie Wolff ist positiv überrascht: ­«Ulrike von Sauberzweig ist ein Muster­beispiel», sagt sie. Bei ihr zeige sich, dass schon ein paar ­Kilos ­weniger reichen, um den Blut­zucker in einen gesunden ­Bereich zu bringen. Das ist ­wichtig, weil man damit das ­Risiko für ­Diabetes senkt. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Fasten: Ab jetzt gibt es nur noch Wasser und Fastensuppe

Leser-Aktion «Fitness fürs Herz»: Das Ziel fest im Blick

Sagen Sie dem kleinen Schoggi-Snack Adieu!

Buchtipp zum Thema

Schritt für Schritt zum richtigen Körpergewicht