Pokerspiel mit der Hundenase

Gesundheitstipp 03/2015 vom

von

Diabetespatienten können in eine lebensgefährliche Unterzuckerung fallen. Ausgebildete Hunde ­sollen die Gefahr angeblich rasch erkennen und Patienten warnen. Fachleute sehen keinen Nutzen.

An diesem Vormittag liegt Fleur ganz still unter dem Küchentisch im Bauernhaus im bernischen Utzenstorf. Seine Schnauze hat der Grosspudel auf den Füssen der Halterin Daniela Wüthrich parkiert. Die Ruhe täuscht: Fleurs Hundenase schläft nie. Sie ist besonders fein trainiert. Fleur ist ein Warnhund für Diabeteskranke. Seine Aufgabe: warnen, wenn der Blutzucker von Frauchen zu stark absackt. Denn das ist im schlimmsten Fall tödlich. Wüthrich: «Fleur [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Umstrittener «Check» in der Apotheke

«Ich erwachte auf der Intensivstation»

Neue Messgeräte für Blutzucker sind oft unnötig