Putzmittel für Glaskeramik im Test: Nur vier sind gut

13. September 2010

von

Von zehn Reinigern für Glaskeramik erhielten vier die Note «gut». Darunter ist das teuerste und das günstigste Putzmittel. Die sechs anderen waren immerhin noch genügend.

Kommen Glaskeramik-Reiniger gegen eingebrannte Milch, Suppe, Fett oder Salz an? Saldo wollte es genau wissen und testete zehn solcher Putzmittel. Diese sollten nicht nur hartnäckigen Schmutz entfernen. Geprüft wurde auch, wie leicht sich der Reiniger wieder von der Herdplatte entfernen lässt.

Fazit: Vier der zehn Reiniger erhielten die Note «gut». Sie entfernen Salz-, Fett-, Stärke- und Eiweiss-Flecken ohne Probleme und sie lassen sich leicht entfernen. Die sechs anderen Putzmittel hatten mit mindestens einer Art von Schmutz Mühe.

Und: Ein guter Glaskeramik-Reiniger muss nicht teuer sein: Sowohl das teuerste als auch das günstigste Produkt schnitten gut ab.

Der Test ist in der Saldo-Ausgabe 14/2010 nachzulesen. Sie ist für 4 Franken am Kiosk erhältlich.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Glaskeramik-Reiniger: Schonend zur Herdplatte

Nachgefasst: M-Budget - Vollwaschmittel erhielt Note «genügend»

Einziger Unterschied – der Preis