Rückrufliste: Gefährliche Produkte

K-Tipp 03/2018 vom

Überhitzte Laptop-Akkus, Erstickungsgefahr bei Kinderspielzeug, Palmöl mit riskantem Schadstoff: die aktuellen Rückrufe.

Laptop: Wegen Brandgefahr ruft Lenovo den Laptop ThinkPad X1 Carbon G5 zurück. Be­troffen sind von Dezember 2016 bis Oktober 2017 hergestellte Geräte mit den Typen-­Nummern 20HQ, 20HR, 20K3 und 20K4. Ihre Akkus können überhitzen und Kurzschlüsse verur­sachen. Auf https://support.lenovo.com/ch/de/solutions/ht504453 können die Kunden prüfen, ob der Rückruf ihren Laptop betrifft.

Spielzeug: Bei Spielzeuggewehren und -pis­tolen der Firma Fortura AG besteht Erstickungsgefahr: Kinder könnten Kleinstteile verschlucken. Betroffene Produkte: Gewehre mit Artikel-Nr. 82638 und 82640, Soft Air Gun Pfeilpistole 24 cm (Artikel-Nr. 86254), Pfeilpistole Mini trans­parent (Artikel-Nr. 86295), Polizeiset weiss-transparent (Artikel-Nr. 86356) und Polizeiset mit zwei Pfeilpistolen (Artikel-Nr. 87421). Kunden können betroffene Produkte zurückbringen und erhalten den Kaufpreis zurückerstattet.

Holzrassel: Der dänische Hersteller Liewood warnt vor den Holzrasseln «Andy» und «Bertil». Diese können in die Brüche gehen – deshalb ­besteht Erstickungs- sowie Verletzungsgefahr. Kunden können betroffene Produkte im Laden zurückgeben. Laut Liewood wird der Kaufpreis zurückerstattet. Weitere Infos auf der Website https://www.liewood.com/pages/product-recall.

Palmöl: Das Bundesamt für Lebensmittel­sicherheit warnt vor Palmöl der Marke «Zomi» und «Polifuds». Grund: Diese enthalten einen krebserregenden Farbstoff. Betroffen sind Ein-Liter-Flaschen «Zomi» Palm Oil mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 12/2019 und 2/2018 sowie «Polifuds» Palm Oil, Halbliter-­Flaschen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 2/2018.

Rückrufliste von EU und OECD: Die beiden regel­mässig aktualisierten Listen (in Englisch) findet man unter http://ec.europa.eu/rapex beziehungs­weise http://globalrecalls.oecd.org.

Auto-Rückrufe: Adac.de ! Info, Test & Rat ! Reparatur, Pflege & Wartung ! Rückrufe. Schweiz: Das Büro für Konsumentenfragen warnt vor riskanten Produkten: Produkterueckrufe.admin.ch.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Rückrufe - Gefährliche Produkte: Spielzeug II

Rückrufliste: Gefährliche Produkte

Drei Kindersitze mangelhaft