Sauna oder Dampfbad: Das sind die Vor- und Nachteile

K-Tipp 19/2018 vom

Nicht alle Schwitzmethoden stärken Herz und Abwehrkräfte gleich gut. Das zeigt ein «Gesundheitstipp»-Vergleich.

Schwitzbäder mit heisser Luft sind für Herz und Kreislauf ­besonders nützlich. Laut einer neuen Übersichtsstudie senkt vor allem die finnische Sauna das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall, wie der «Gesundheitstipp» berichtet. Sie lässt den Puls ansteigen und verbessert die Durchblutung. Fazit der ­Studie: «Der Körper reagiert ­ähnlich wie bei moderater oder intensiver Bewegung.»

Für Herz und Kreislauf haben Dampfbäder weniger ­Vorteile. Die hohe Luftfeuchtigkeit in ­solchen Bädern verträgt zudem nicht jeder. Grund: In der ­feuchten Luft kann der Schweiss schlechter verdunsten. Ein Dampfbad kann aber die Atemwege befreien.

Den «Gesundheitstipp» gibts am Kiosk für Fr. 4.50 oder per Telefon 044 253 90 80.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Sauna: «Das Schwitzen tut mir einfach gut»

Riskanter Schwitz-Anzug

Panikmache mit heisser Luft