So verschwinden störende Haare auf die sanfte Tour

Gesundheitstipp 06/2018 vom

von

Nicht alle Methoden taugen gleich gut, um ­unerwünschte Haare zu entfernen. Ein ­Vergleich zeigt: Einige Behandlungen können der Haut schaden.

Haarentfernung (Bild: Shutterstock)

Haarentfernung (Bild: Shutterstock)

Das Entfernen von Haaren sei jetzt «so leicht wie Abschminken». So preist der Hersteller Swissdepil einen neuen Handschuh mit Schleifpapier an. Man reibt ihn in ­kreisenden Be­wegungen über die Haut. Die Steinkristalle auf dem Schleifpapier sollen die Härchen zuerst aufstellen und dann ab­schleifen.  Dieses «geniale» System sorge für eine «wunderbar weiche Haut», schreibt der Hersteller. Ein Set mit fünf Schleifscheiben kostet rund 30 Franken.

Fachleute raten allerdings von dieser Methode ab. Die Hautärztin Bettina Schlagenhauff aus Küssnacht SZ sagt: «Die scharfkantigen ­Kristalle können empfindliche Haut reizen.» Sie bestehen aus Silizium-­Karbid – daraus sind auch Schleifscheiben für Holz und Lack gemacht. Ausserdem hält die Wirkung nicht lange an. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Test Epilierer: In der Bikinizone wird es heikel

Haare entfernen auf die sanfte Tour

Betörender Aufschlag, gerötete Augen