Systemkameras: Die Unterschiede liegen im Detail

saldo 06/2015 vom

Spiegelreflex­kameras galten bei Fotografen lange als Königsklasse der Fotoapparate. Im Test sind sie aber von den modernen System­kameras überflügelt worden.

Die Zeitschrift «Test» hat 16 Systemkameras mit Wechselobjektiven getestet. 5 davon waren Spiegelreflexkameras mit optischem ­Sucher, 11 spiegellose Systemkameras mit elektro­nischem Sucher. Zu den Kriterien zählten die Qualität von Bild, Video, Blitz, Sucher und Monitor sowie die Handhabung. Zwar erreichten alle Kameras ein  «gut». Etliche spiegellose Modelle kamen im Gesamturteil aber auf eine bessere Note als die bewährten Spiegelreflexkameras. 

Getestet wurde mit den jeweils angegebenen Objektiven. Obenaus schwang die «NX1» von Samsung. Das beste Bild bot die «X-T1» von Fujifilm, herausragende Videos lieferte die «Lumix GH4». Beste Spiegelreflexkamera ist trotz nur befriedigendem Blitz die «D3300» von Nikon. 

Gute spiegellose ­Systemkameras:

  • Samsung NX1 mit NX 16–50 S ED OIS und Handgriff (Fr. 2779.–)
  • Panasonic Lumix DMC-GH4 mit Lumix G Vario 14–140 (Fr. 1699.-)
  • Sony Alpha 7S mit Zeiss Vario-Tessar FE 24–70 ZA OSS T (Fr. 2998.–)
  • Samsung NX30 mit 18–55 III OIS (Fr. 886.–)
  • Fujifilm X-T1 mit ­Fujinon XF 18–55 R LM OIS (Fr. 1415.–)
  • Panasonic Lumix DMC-GM5 mit Lumix G Vario 12–32 (Fr. 799.–)
  • Sony Alpha 6000 mit Zeiss Vario-Tessar E 16–70 ZA OSS T (Fr. 1320.–)

Gute Spiegelreflex­kameras:

  • Nikon D3300 mit AF-S DX Nikkor 18–55
  • G VR II (Fr. 499.–)
  • Canon EOS 1200D mit EF-S 18–55 IS II (Fr. 389.–)

«Quelle: «Test», Ausgabe 3/2015, www.test.de

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Test verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Kameras haben einen stolzen Preis

Frage & Antwort

Systemkameras im Test: Eine gute Kamera für 499 Franken