Ticketbörse: Viagogo verkauft Tickets, die es nicht gibt

K-Tipp 02/2019 vom | aktualisiert am

von

«Bald ausverkauft» oder «weniger als 1% der Karten» verfügbar – mit solchen Einblendern drängt Viagogo Interessenten auf seiner ­Internetseite zum Kauf von überteuerten ­Tickets. Die Plattform bietet sogar Billette an, die noch gar nicht erhältlich sind.

«Nur noch 137 Tickets übrig»: Zu diesem Zeitpunkt waren die Billette für den Fussball noch gar nicht erhältlich (Bild: NIKLAUS KOLLER)

«Nur noch 137 Tickets übrig»: Zu diesem Zeitpunkt waren die Billette für den Fussball noch gar nicht erhältlich (Bild: NIKLAUS KOLLER)

Wer im Internet nach Tickets für eine Sportveranstaltung oder ein Konzert sucht, landet häufig beim weltgrössten Wiederverkäufer Viagogo. Die Genfer Firma verärgert Konsumenten seit Jahren mit massiv überhöhten Preisen und ungültigen ­Tickets. Die Beschwerden bei der K-Tipp-Rechts­beratung reissen nicht ab. 



Der Kunde wird bewusst gestresst



Die Firma arbeitet mit zweifelhaften Methoden, um die Tickets an [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Schweiz in Zahlen: E-Bikes boomen

Hohe Gebühren bei Ticketcorner

Konzerttickets: Ärger mit Tickets von Viagogo