Vitaminpräparat Juice Plus - Teures

saldo 12/2001 vom | aktualisiert am

Juice Plus wird mit imposanten Gesundheitsversprechen verkauft. 320 Franken kostet das Paket und wirkt etwa gleich wie ein Gemüse- oder Fruchtsaft.



Der letzte Bissen des saftigen Hamburgers hat den Magen noch nicht erreicht, da schleicht sich das schlechte Gewissen hinterhältig an. Hätte man nicht besser in einen knackigen Broccoli gebissen? Oder statt der fetttriefenden Pommes nicht besser den Salat gewählt? Genau aus diesem schlechten Gewissen versucht die amerikanische Firma National Safety Associates (NSA) Profit zu schlagen. Neben diversen Filtern und Alarmgeräten verkauft die Firma den Gemüse- und Obstextrakt Juice Plus.





Die Verkäufer hoffen auf das grosse Geld



Juice Plus wird nicht im Laden, sondern ausschliesslich von Vertretern unter die Leute gebracht. Diese Händler kaufen der NSA das Produkt ab und verkaufen es mit einer Gewinnmarge weiter.



Laut einer Basler NSA-Verkäuferin winkt dabei das grosse Geld. Für ein Paket von Juice-Plus-Kapseln, das für vier Monate reicht, bezahlt der Händler 215 Franken an die NSA. Im Einzelverkauf wird das Paket dann zu 320 Franken weiterverkauft, im Abonnement zum «Vorzugspreis» von 276 Franken. Ist der Vertragshändler erfolgreich, erhält er zusätzlich zur Gewinnmarge Provisionen, die sich erhöhen, wenn er weitere Händler anwerben kann. So lässt sich laut der Basler Händlerin bei 39 angeworbenen Mitverkäufern ein Jahreseinkommen von über 100 000 Franken erzielen.





Werbung für Juice Plus verstösst gegen Gesetz



Um dieses fantastische Ziel zu erreichen, sind dem Einfallsreichtum der Hobbyverkäufer keine Grenzen gesetzt, Hauptsache, das teure Produkt findet Absatz und der Gewinn mehrt sich. Von erholten Gesichtszügen bis hin zur Genesung von Gebrechen reicht die Palette der Anpreisung der Wunderkapseln. Und ist ein Kunde nicht willig, werden Schreckgespenste wie oxidativer Stress, der den Körper wie Radioaktivität belaste, DNA-Schäden, Krebs und Schlaganfälle an die Wand gemalt. Eine Flut von Studien, Prospekten und CD-Roms unterstützt das Verkaufsgespräch.



In den Prospekten etwa werden neben einem Potpourri von medizinischen Fachausdrücken verblüffend schlichte Rechnungen gemacht: «Pro drei Portionen Obst- und Gemüseextrakt täglich sinkt das Schlaganfallrisiko um 22 Prozent. Das heisst, dass bei neun Portionen täglich das Risiko bereits um 66 Prozent tiefer liegt.» Nach Adam Riese und der NSA sollte also bei 14 Portionen das Herzinfarktrisiko gleich null sein.



Dem Bundesamt für Gesundheit sind Verkaufsmethoden wie die der NSA schon lange ein Dorn im Auge. «Die Werbung für Juice Plus und der Verkaufskanal im Multi-Level-System sind unglaublich», betont Elisabeth Nellen von der Abteilung Vollzug Lebensmittelrecht. «Die Werbung kann man fast nicht kontrollieren, da sie vielfach nur verbal zwischen Verkäufer und Kunde abläuft.»



Überprüft werden können hingegen die Werbeunterlagen, die von den Vertragshändlern abgegeben werden. Und dort verstösst die NSA gleich mehrfach klar gegen die Lebensmittelverordnung. «Aussagen zur Krankheitsvorbeugung oder prophylaktische Anpreisungen, die auf die Senkung eines Krankheitsrisikos hinweisen, sind verboten», betont Nellen.





Verbotene Werbung ist der NSA schwer nachzuweisen



Dan Holzmann, Geschäftsführer der NSA-Filiale in Basel, wehrt sich gegen die Vorwürfe. Die vom BAG kritisierten Unterlagen seien keine offizielle Werbung von NSA. Die fraglichen Aussagen in den Werbeprospekten seien von Vertragshändlern zusammengebastelt worden. «Bei der mehrstündigen Schulung unserer Vertragshändler sagen wir ganz klar, welche Art von Werbung erlaubt ist und welche nicht», betont Holzmann. «Fehlbare Händler werden sofort aus ihrem Vertrag entlassen.»



Diese Drohung schüchtert die NSA-Jünger offensichtlich nicht ein. saldo liegt umfangreiches Werbematerial vor, das beweist, wie viele Händler ihre Unterlagen im Do-it-yourself-System fabrizieren, ohne Rücksicht auf gesetzliche Schranken. Inwieweit es sich dabei noch um offizielles Werbematerial der NSA handelt, ist der Firma schwer nachzuweisen.





Zugefügte Vitamine sind nicht dem Bedarf angepasst



Nachgewiesen werden muss hingegen der Inhalt des Wundermittels, das in verschiedenen Variationen gehandelt wird. Die vom BAG zugelassenen Kapseln beinhalten neben dem Frucht- oder Gemüseextrakt diverse künstlich zugefügte Vitamine.



«Man sieht schon auf den ersten Blick, dass die Zusammensetzung der Vitamine willkürlich und nicht dem Bedarf des Menschen angepasst ist», urteilt Sabine Liniger, Apothekerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin des Schweizerischen Apothekerverbandes über den Inhalt. «Die angepriesenen Pflanzenwirkstoffe der Extrakte findet man ebenso in Gemüse- oder Fruchtsäften.»



Wer also nach einem Hamburger Gewissensbisse hat, sollte einfach ein Glas Tomatensaft trinken und ein paar Früchte geniessen. Das ist gesund und schont das Portemonnaie.



Monika Balmer

20

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Dr. Anne F. am
04.03.2017, 14:18

JuicePlus® ...ein Produkt für Dumme u. Verführte?!

@Macli et al. Sie machen hier und in anderen Foren als typische Vertreter der JuicePlus®-Sekte (und warum das eine Sekte ist lesen Sie hier: http://juiceplus-doctors-critics.info/juiceplus--details-der-kritik/juiceplus--sektenvorwuerfe.html ) ein Riesengeschrei und versuchen, weil diese Enthüllungen ihren Profit bedrohen, die Leser zu irritieren und nach bekanntem Muster zu manipulieren bzw. abzulenken, indem Sie die offengelegten Tatsachen und Beweise ignorieren oder als in ihren Augen unsinnig hinstellen wollen. - Sie rufen nach Fakten? Bitteschön, die gibts reichlich. Lesen Sie z.B. mal hier: http://JUICEPLUS-DOCTORS-CRITICS.info/juiceplus--details-der-kritik/juiceplus--zweifelhafte-studien.html Das offenbart sehr gut, dass ihre Studien wenig ernst zu nehmen sind, und wie Ihre Studienergebnisse frisiert werden und wie die "mündige" Menschheit mit dem "Glauben an die Wissenschaft" getäuscht werden soll. Aber machen Sie doch bitte nicht den Fehler und halten die Leser für dumm! Ihr Konzept geht nur bei den wirklich Dummen auf. Und wenn Sie über die Hintergründe dieses Geschäftes mehr wissen wollen und -wie Sie ja hier ständig vorgeben- an Erfahrungsberichten so sehr interessiert sind, dann lesen Sie mal unter dem folgenden Link DIE DAN HOLZMANN STORY, und arbeiten Sie sich weiter vor durch die Fakten und Quellen: http://juiceplus-doctors-critics.info/testimonials/juiceplus--die-dan-holzmann-story.html Wenn Ihnen das immer noch nicht reicht und Sie die Wirklichkeit weiter ausblenden, dann werden wir sicher wieder von Ihnen oder den anderen in diesen Foren so zahlreich vertreten JuicePlus®Gemeindemitgliedern hören. – Übrigens: Ihre Absicht ist klar erkennbar; Sie wollen mit diesen Einwürfen und Ihren persönlichen Meinungen und Werbebotschaften solche Foren als Bühne nutzen, mit Manipulation zumüllen und sie unlesbar machen, sodass Leser sich gelangweilt abwenden. Aber seien Sie versichert: Gegen ihre Manipulationsversuche und Ihre Polemik halten wir mit Fakten dagegen!

von Macli am
01.03.2017, 17:14

Ja, es ist wirklich unglaublich – immer noch keine Fakten.....

.........sondern immer noch nur Polemik. Ich frage mich bloss, worauf Gym-Bo die „ehrliche“ Aussage von Durian stützt.....? Ja, liebe Konsumenten passt wirklich gut auf, wem Ihr vertraut. Denn über Werbung wird jede Menge Schrott verramscht, der nicht mal die Verpackung Wert ist! Da ziehe ich es vor, jemandem in die Augen sehen und zu dieser Person zurück gehen zu können, wenn ich Fragen habe oder nicht zufrieden bin. Ich halte es jedenfalls so und kaufe vorwiegend Produkte bei Menschen, die mit Empfehlungsmarketing-Firmen zusammen arbeiten und habe NUR super Erfahrungen gemacht.

von Gym-Bo am
28.02.2017, 16:05

Unglaublich

Danke Durian, für diese ehrliche Aussage. Wahnsinn, wie manche "Mitbürger" solche Foren als Werbekanal missbrauchen. Offensichtliche (und plumpe) Manipulation... Liebe Konsumenten, passt gut auf, wem ihr vertraut.

von Macli am
28.02.2017, 07:26

Wo sind die Fakten??

Nachdem keine Fakten, sondern lediglich polemische Aussagen gegen JuicePlus+ vorgebracht werden konnten und keine einzige der gestellten Fragen beantwortet wurde, kommen nun Schauergeschichten. Falls(!?) die Person Durian tatsächlich gesundheitliche Probleme hat/hatte, tut dies mir leid und ich wünsche gute Besserung. Dies jedoch mit JuicePlus+ in Zusammenhang zu bringen ist absurd. JuicePlus+ ist kein Medikament, kein Vitaminpräparat und auch kein künstlich zusammengewürfeltes Multiirgendwas, sondern einfach Natur in Form von vollreifem Gemüse, Obst und Beeren ohne Wasser und ohne Zucker. Übersetzt würde das vorgängige Statement von Durian nun heissen „es ist lebensgefährlich Obst, Gemüse und Beeren zu essen“...... Wie logisch das ist, überlasse ich dem mündigen Leser zu urteilen. Seit Jahren schlucken täglich hunderttausende Menschen JuicePlus+ - heute sind es über eine Million und es werden täglich mehr. Ist irgendjemand der Meinung, dass sich ein Produkt über 25 Jahre nicht nur am Markt halten, sondern zum Weltmarktführer im Bereich natürliche Ernährungsoptimierung aufsteigen kann, wenn das Produkt nicht nur mindestens gut, sondern hervorragend ist? Mich würde übrigens noch interessieren, von welcher Firma oder von welcher Lobby Durian ist........ Ich bitte Durian, hier mindestens zwei dieser in seinem Statement erwähnten Ärzte mit Namen und Adresse aufzuführen, damit seine Geschichte nachvollziehbar ist. Falls dies nicht geschieht, ist dies die Bestätigung, dass es sich um eine erfundene Geschichte handelt. By the way: die von Durian zitierte Charité in Berlin hat 2010 selbst von sich aus eine Studie mit JuicePlus+ durchgeführt – mit sehr gutem Resultat übrigens!

von Durian am
19.02.2017, 13:21

JuicePlus+-Erfahrung: So wurde meine Gesundheit ruiniert..

[korrigierte Version] Seit geraumer Zeit beobachte ich das Treiben der Juice Plus Strategen und auf der anderen Seite die unbedingt berechtigte Kritik daran im Internet. In der bisherigen Diskussion (hier unter meinem Bericht) scheinen sich mir überwiegend Vertreter der JuicePlus Gilde zu Wort zu melden offenbar angetrieben von dem leicht durchschaubaren Motiv die Leute auf diesem Weg mit zweifelhaften Werbebotschaften beeinflussen zu wollen. Die typische Manipulation der verdeckt arbeitenden Werbestrategen ist mir allmählich unerträglich geworden, weshalb ich mich nach Rücksprache mit meiner Familie entschlossen hier meinen persönlichen Erfahrungsbericht abzugeben, weil ich nicht mehr mit ansehen kann wie hier Menschen getäuscht werden. Ich hoffe, liebe Leute, euch damit nicht zu langweilen. Ebenso hoffe ich inständig, dass die JuicePlusler mich anschließend in Ruhe zu lassen und mich nicht wie üblich mit ihren Kommentaren zu verletzen, nur weil ich es wage hier Kritik zu äußern. Deshalb wäre es mir ganz recht, wenn man von solchen Kommentaren Abstand nehmen würde. Nun zu meinem Erfahrungsbericht. Vor etwa 14 Jahren wurde ich durch meinen damaligen Arzt angesprochen, ob ich nicht prophylaktisch etwas für meine Gesundheit tun möchte. Mir ging es bis dahin gut und Blutwerte, EKG, Verdauung und alle sonstigen Untersuchungen waren vorbildhaft. Ich war damals 45 Jahre alt. Da ich meinem Arzt vertraute und mit meiner Familie viele Jahre bei ihm Patient war, habe ich mich überzeugen lassen, denn ich fand die Idee von Obst und Gemüse absolut überzeugend. Und da es uns finanziell gut geht habe ich diese Pulver gleich auch für meine Frau und meine beiden Kinder mit bestellt. Meine Kinder und meine Frau haben die Produkte gottseidank nicht regelmäßig genommen. Das war ihr Glück. Darauf komme ich noch zurück. Anfangs fühlte ich mich toll, nahm Gewicht ab, bildete mir ein meine Haare und meine Haut seien besser geworden und ich hatte mehr Energie, oder Power wie man heute sagt. Ich war einfach besser drauf. In diesem Hochgefühl fiel mir zunächst nicht auf, dass ich Probleme mit meiner Verdauung bekam. Ich dachte es sei auf einen verbesserten Stuhlgang zurückzuführen oder unangenehme Veränderungen kämen von falschen Nahrungsmitteln und so weiter. Außerdem redete mir mein Arzt ein, das sei eine ganz normale Entgiftung. Außerdem nahm ich ja ab und da war mir der verbesserte Stuhlgang ganz recht. Das sollte sich als falsch rausstellen. Mit der Zeit wurde ich dann zeitweise schlapper. Auch dafür hatte ich eine einfache Erklärung aufgrund von Stress. Mein Hausarzt hatte für diese Verschlechterungen keine Erklärung außer der Ausrede mit der Entgiftung. Als ich nach längerer Zeit doch schließlich anfing mich zu beunruhigen habe ich den Arzt gewechselt. Der Gastroenterologe und die Spezialisten dieser Schwerpunktpraxis stellten einen Zusammenhang der Beschwerden mit dem Beginn der Einnahme von JuicePlus+ Produkten her, weil sie das wohl schon wiederholt feststellen mussten. Ich wusste bis dahin nicht, dass diese Produkte als potentielle Gefährder für Krebs gelten, aber inzwischen habe ich mich darüber im Internet belesen und dort finden sich viele ähnliche Hinweise und Erfahrungsberichte. Daraufhin setzte ich JuicePlus+ sofort ab. Jedoch verschlechterte sich mein Zustand allmählich. Ich begann entgegen dem ärztlichen Rat JP wieder einzunehmen. Über diese Blödheit ärgere ich mich heute noch. Als meine Ärzte mich nach Jahren zufällig danach fragten und ich zugab, diese Produkte immer noch zu schlucken, waren sie entsetzt. Danach erst setzte ich die Produkte endgültig ab. Ich hatte übrigens das Gefühl, dass sich mittlerweile eine gewisse psychische Abhängigkeit zu den Produkten entwickelt hatte. Da meine Beschwerden immer wieder auftraten überwiesen mich die Gastroenterologen in eine Universitätsklinik. Da man aber auch dort nichts finden konnte, blieb mir nichts anderes als den Zustand zu akzeptieren. Im Laufe der Jahre verschlechterte sich mein Gesundheitszustand und mein Aussehen zunehmend, denn heute weiß man, dass sich Krebs über viele viele Jahre entwickelt. Die alte Kraft und mein guter allgemeiner Gesundheitszustand waren dahin. Vor vier Jahren hatte sich mein Gesundheitszustand so verschlechtert, dass ich in die Charité Berlin eingewiesen wurde. Dort hat man einen bösartigen Darmkrebs festgestellt. Nun lebe ich nicht nur mit einem künstlichen Darmausgang, habe den Großteil meiner Haare verloren und bin sehr abgemagert sondern habe auch meine berufliche Tätigkeit aufgegeben. Zweimal im Jahr bin ich zur teuren Behandlung in den USA (Mayo Clinic) und versuche zu retten was zu retten ist. Das sehe ich ganz realistisch. Im Laufe meiner Krankheitsgeschichte habe ich natürlich mit vielen Ärzten über die Ursachen meiner Erkrankung gesprochen. Dabei kam heraus, dass die überwiegende Zahl der Ärzte sowohl aus der Schulmedizin wie auch aus der Naturheilkunde der festen Überzeugung waren, dass die Produkte von Juice Plus+ ausschlaggebend und ursächlich für meine Erkrankung sind. Bitte, ich gebe hier nur die Meinung von Fachleuten wieder. Vom zeitlichen Ablauf her passt das jedenfalls. Die medizinischen Gründe kann ich nicht beurteilen. Deshalb möchte ich jeden davor warnen leichtfertig mit diesen Produkten umzugehen und zu glauben, dass er sich damit etwas Gutes tut, nur weil er od. sie glauben sich besser zu fühlen. Ach ja, noch was zu meiner Familie. Eines meiner Kinder und meine Frau begannen mit den gleichen Symptomen wie ich, haben dann aber, weil sie nicht so überzeugt waren, die Produkte abgesetzt. Was ein Glück! Und was wurde aus dem Arzt, der dieses Drama letztlich verschuldet hat? Weiss ich nicht genau, aber wie ich hörte hat der mittlerweile eine Riesenstruktur dieses sagen wir mal Syndikats aufgebaut, arbeitet kaum noch, ist ständig mit den neuen Geschäftspartnern seiner Bande im Urlaub und finanziert sich davon offensichtlich ein luxuriöses Leben. Genau so wie es diese Bande auf ihren Motivationsveranstaltungen, worüber es reichlich Videomaterial im Internet gibt, marktschreierisch den Leuten verkauft. Dazu gibt es übrigens eine passende Dokumentation bei Google unter dem Begriff »JuicePlus+ Euphorie« Ich hoffe mit meinem Erfahrungsbericht, der mir offen gestanden nicht leicht gefallen ist, anderen Menschen vor einem solchen Schicksal bewahren zu helfen. Ich danke für die Aufmerksamkeit und wünsche euch alles Gute und nehmt euch in Acht!!

von Kayadog am
15.02.2017, 09:24

Mein persönlicher Erfahrungsbericht mit JuicePlus+

Auch mein Erfahrungsbericht erhebt in keiner Weise den Anspruch, dass es sich bei anderen Menschen ebenso verhält. Krankheitsbedingt konnte ich ab 2011 für mehr als ein Jahr nicht mehr arbeiten und musste mich mittels einiges an Medikamenten und Therapien wieder auf Vordermann bringen (lassen). Es waren zum Teil bis zu 16 Tabletten am Tag nötig und mittelfristig wurde ich medikamentös durch meine Ärzte so eingestellt, dass ich wieder in den Alltag zurückkehren konnte. Nach Aussage meiner Ärzte bliebe ich auch Lebenslang auf Medikamente angewiesen. Damals hatte ich mir nicht viele Gedanken über Ernährung und deren Auswirkungen auf die Gesundheit gemacht. Jedoch suchte ich eine Möglichkeit, die tägliche Menge an Medikamenten zu reduzieren. Dadurch war ich offen für neues. Im Frühling 2013 wurde ich durch einen Flyer auf einen Vortrag zum Thema Ernährung und Gesundheit aufmerksam. Hier kam ich zum ersten Mal in Kontakt mit Juice Plus+. Die Infos, die ich erhalten habe, waren einfach und logisch. Dadurch wollte ich die Wirkung einer bewussteren Ernährung für mich selber ausprobieren. Seit diesem Frühling 2013 geniesse ich die tägliche Grundversorgung an Gemüse, Früchte und Beeren. Dazu kommt, dass ich meinen Medikamentencocktail innert einem halben Jahr ganz weglassen konnte. Dauernde Müdigkeit = weg! Schlafstörungen = weg! Seh- und Gleichgewichtsstörungen = auch weg!!! Ich bin heute definitiv ausgeglichener und werde weiterhin, allen Unkenrufen zum Trotz, an meiner täglichen Dosis an vollreifen Früchten, Gemüse und Beeren festhalten. Und wer es nicht selber ausprobiert hat und nur auf Grund von Internetrecherchen einen Stab über ein hervorragendes Produkt bricht, der sollte seine Einstellung zu seiner „freien Meinungsbildung“ grundsätzlich überdenken. Ich wünsche allen Lesern weiterhin einen achtsamen Umgang mit sich selber und seinen Mitmenschen gegenüber.

von Macli am
14.02.2017, 21:52

Mein persönlicher JuicePlus+-Erfahrungsbericht,.........

............der aber keinerlei Anspruch erhebt, dass sich dies bei anderen Menschen ebenso verhalten würde: Vor 19 Jahren hatten wir mit JuicePlus+ endlich einen Weg gefunden, so viel vollreifes und qualitativ höchstwertiges Gemüse, Obst und Beeren auf praktikable Weise täglich zu uns zu nehmen, wie wir das schon immer wollten. Vordergründig hatte ich keinerlei gesundheitliche Probleme, aber dann waren nach 1 Jahr meine über 10jährigen Achillessehnenentzündungen weg, nach 3 Jahren war mein hartnäckiger, 40jähriger Heuschnupfen komplett weg und mein Fliegerarzt bestätigt mir mit meinen 67 Jahren heute immer noch hervorragende Blutwerte (Blutdruck zur Zeit 120/75 / Puls 56 / Hämoglobin 151 g/L). Medikamente habe ich noch nie geschluckt, Zahnstein gibt's nicht mehr, Erkältung und Grippe sind mir unbekannt. Muskelkater kenne ich nicht mehr und meine Regenerationszeit nach dem Sport hat sich in etwa halbiert. So nebenbei sind in dieser Zeit auch 8 kg Gewicht verschwunden. Ach ja, mein biologisches Alter ist lt. einer vor 1 1/2 Jahren durchgeführten HRV-Messung......28 Jahre weniger. Ist natürlich belegbar........ Zudem war u.a. bei unserer Tochter nach 1 1/2 Jahren ihre Neurodermitis verschwunden und meine Frau kennt u.a. die vorher bei ihr jährlich 4 – 6 mal wiederkehrende Herpes seit 17 Jahren nur noch vom Hörensagen.

von Macli am
14.02.2017, 08:34

Ja, es reicht mit polemischen Kommentaren!

Aber da ist doch schon wieder einer, diesmal von Rob98 (könnte vom Stil her der selbe Autor wie Dr. F. Anne sein). Also viel reden und nichts sagen. Deshalb nochmals meine Frage: hat hier tatsächlich irgend jemand den Eindruck, dass die Kommentare von Dr. F. Anne und Rob98 irgendetwas mit „sachlich“, „objektiv“, „unabhängig“, „gehaltvoll“, „fachlich und faktisch fundiert“ zu tun haben? Von „Fachpersonen“ bin ich einen anderen Stil gewohnt. Weltweit anerkannte Gütesiegel, renommierte Universitäten (z.B. Charité, Berlin + King's College London), Ärzte, Ernährungswissenschaftler sowie wissenschaftliche Fachorgane mit einem hohen Science-Impact-Faktor (z.B. JACC mit über 14! (Journal of the American College of Cardiology) werden pauschal schlecht geredet. Sorry, verhält sich so eine „Fachperson“? In meinem Studium hatte ich das anders erlebt und der mündige Leser wird dies auch richtig zu deuten wissen. Ich warte immer noch auf Fakten, sowohl in den Kommentaren, als auch auf der Site. Auch hatte ich hier erwartet, dass wenigstens eine meiner 15 gestellten Fragen sachlich beantwortet wird. Ich finde in den Kommentaren und auf der Site jedoch lediglich nach wie vor haltlose Behauptungen, Beleidigungen und das lächerlich Machen von Dingen. Das erinnert mich stark an den Stil von politischen Parteien und Sekten, denen die Argumente ausgegangen sind und die Rundumschläge verteilen. Deshalb ist es wohl besser, wenn hier künftig vermehrt Erfahrungsberichte von JuicePlus+-Nutzern erscheinen.

von Rob98 am
12.02.2017, 21:11

Es reicht!

Ich habe versucht mich über die mir angebotenen Juice Plus+ Produkte im Internet zu informieren. Aus CH waren da nur Werbeseiten der Juice Plus Verkäufer. Die Informationsseite www.JUICEPLUS-DOCTORS-CRITICS.info war neben dem Beitrag hier von Monika Balmer hier auf KTTIPP mit das Beste was ich darüber finden konnte! Danke euch dafür sehr herzlich (u. ich verstehe die aufgeregten Reaktionen der Verkäufer gegen diese ihre Verkaufsinteressen störenden Infos). Beim Durchstöbern der Kommentare in den verschiedenen Foren ist mir dann noch aufgefallen, dass es eine regelrechte Durchseuchung des Internets mit Beiträgen der Juice Plus+ Gemeindemitglieder gibt, die für nicht ganz unbedarfte Leser allerdings relativ leicht zu erkennen sind (s. hier z.B. #konstkritik v. 9.11.10 od. 1.9.10). Viele dieser Kommentare tauchen dann unter anderen Namen in anderen Foren auf. Und wenn diese Agiteure fachlich fundierten Gegenwind bekommen, kneifen sie meist, werden. Persönlich verletzend od. verunglimpfen in unverwechselbarer Überheblichkeit (s. hier #macli v. 7.2.17). Auch die Ignoranz u. Wirklichkeitsverweigerung gegenüber faktisch fundierter Kritik wie ebenfalls die stereotypisch unermüdlichen Verweise auf gekaufte, faktisch unbedeutende und wissenschaftlich nicht haltbare Studien oder ein TÜV/Fresenius-Siegel scheint durchsichtig und bezeichnend. Gebetsmühlenartige Lobpreisungen gegenüber "Andersgläubigen" sind aber nicht nur ermüdend sondern beim Lesen mit der Zeit unerträglich. Ich stelle fest: da kommt nichts Neues (und die alten Behauptungen sind lange widerlegt)! Also, stoppt eure Manipulation und macht bitte Platz für gehaltvolle, sachliche u. unabhängig objektive Informationen. Leider disqualifizieren sich Foren, auf denen Leser wie ich nach Antworten suchen, weil die leider von der Stimmungsmache der Juice Plus "Jünger" zugemüllt werden und so zu Werbeplattformen der Juice Plus Vertreter verkommen. Keine leichte Aufgabe solche Foren sauber zu halten. Nur schade, dass die Administration solcher Foren, wir hier bei KTipp, die offensichtlichen Manipulationen und nicht schwer zu entlarvenden Werbekampagnen so kritiklos zur Schau stellen lassen und dadurch zum missbrauchten Werbemedium werden. Als Fazit aus dem Ganzen habe ich durch meine Meinungsfindung im Internet allerdings den sicheren Eindruck gewonnen, dass es besser ist von diesen Produkten und deren Vertrieb selbstschützend Abstand zu halten!

von Macli am
12.02.2017, 16:28

Sachlich, unabhängig, seriös??? - sieht ein Kommentar tatsächlich so aus?

Da bin ich offenbar jemandem auf den Fuss getreten – war nicht meine Absicht, wollte lediglich ein paar Dinge klarstellen. Da werden haltlose Sachen behauptet und wird von diffamierend, aggressiv, Sekte, Lügen +++ geschrieben, einfach was einem gerade so einfällt. Der Stil überrascht mich tatsächlich, denn bisher war ich der Meinung, dass gebildete Menschen sich sachlich ausdrücken (können)........aber so qualifiziert man sich selber. Oder sieht das jemand anders? Nun, vielleicht steht Dr. ja nicht für Doktor sondern für Dieter..........? By the way: ich bin nicht Angestellter der Firma JuicePlus+, nutze aber JuicePlus+ seit bald 20 Jahren und mir geht es generell auf den Geist, wenn jemand aus den Fingern gesogene, haltlose und chaotische Behauptungen über irgendetwas in's Internet stellt. Deshalb keine Behauptungen, sondern einfach ein paar Fragen: - Mal ehrlich: Ist hier irgendjemand der Meinung, dass der Kommentar von Dr. F. Anne und die erwähnte Website objektiv, sachlich, glaubwürdig und seriös ist? Oder ist man eher der Meinung, dass das mehr nach „Rachefeldzug“ (warum auch immer) aussieht? Ich meine, das was JuicePlus+ vorgeworfen wird, wird in dem Kommentar und der Website 1:1 gelebt........ Der Kommentar von Konstrkritik ist auch entsprechend. - Das Modell des Empfehlungsmarketings wird als Sekte bezeichnet – wie ist das gemeint? (je nach Definition, müsste ich dann wahrscheinlich verschiedene Organisationen ebenfalls als Sekte bezeichnen, z.B. Ärztevereinigung, BAG, FC Basel, Pharmabranche, politische Partei etc. etc.) - Ein 40-köpfiges Redaktionsteam hat umfangreich recherchiert – was da wohl „recherchiert“ wurde? Hat irgendjemand von den 40 Personen sich die Mühe genommen und die Zertifizierungen und die Studienlage von JuicePlus+ tatsächlich angesehen? Ist alles auf der Homepage unter „klinische Forschung“ frei zugänglich. - Was hält das 40-köpfige Redaktionsteam vom Institut Fresenius? Die Qualitätskontrollen des SGS Institut Fresenius gehören zu den härtesten auf dem deutschen Markt – oder ist jemand der Ansicht, dass das 40-köpfige Redaktionsteam seriöser recherchiert hat? - Kann mir irgendjemand irgendein (nur eines!) Produkt (aus irgendeiner Apotheke, Drogerie oder Direktvertrieb) im Bereich Ernährungsoptimierung nennen, das auch nur annähernd der Zertifizierungen und Wirkungsnachweise sowie Studienlagen wie JuicePlus+ aufweist? (JuicePlus+ verfügt über Zertifizierungen u.a. von Fresenius, Swissmedic, GMP, TGA und kann mehr als 30 wissenschaftlich kontrollierte Studien (einige von der öffentlichen Hand finanziert) vorweisen, welche in Fachorganen mit einem hohen Science-Impactfaktor publiziert wurden.) Nachzulesen unter http://www.juiceplus.com/de/de/Klinische-Forschung/Wissenschaft-und-Forschung - Wie kommt jemand dazu JuicePlus+ als Vitaminpräparat zu bezeichnen? (Dieser Titel ist übrigens die erste Falschaussage im K-Tipp) Es besteht aus Obst, Gemüse und Beeren, ohne Wasser und ohne Zucker, ist als Lebensmittel zugelassen und enthält somit einige zehntausend Inhaltsstoffe. Die Inhaltsangaben, bzw. die Obst-, Gemüse- und Beeren-Sorten stehen klar und deutlich auf der Verpackung und Fresenius bestätigt, dass diese Angaben korrekt sind – nachzulesen auf der Homepage: http://www.juiceplus.com/de/de/juice-plus/zutaten (was da wohl die 40 Personen recherchiert hatten....?) - Vielleicht weiss man nicht was Fresenius ist.......? Kann man googeln. - Es wird behauptet, dass in den Kapseln von JuicePlus+ Sägemehl und Heuschnipsel drin sind – die Dokumentation dieser Untersuchung interessiert wahrscheinlich jede Person hier – können Sie diese hier veröffentlichen? Falls nicht, wäre dies eine Lüge, bzw. eine wirkliche Diffamierung, oder? - wie sehen das die Leser? - Es wird behauptet, dass Nutzer von JuicePlus+ schwer krank geworden sind - die Dokumentation dieser Untersuchung interessiert sicher jede Person hier – können Sie diese hier veröffentlichen? Falls es keine solche Doku gibt, wäre dies eine Lüge, bzw. eine wirkliche Diffamierung - oder wie sehen das die Leser? - Wie ist erklärbar, dass unzählige Menschen (Kunden, nicht Franchise-Partner!) über zehn, fünfzehn und mehr Jahre JuicePlus+ nutzen? Würde das ein selbständig denkender Mensch tun, wenn ihm ein Produkt nichts bringt? - Wie ist erklärbar, dass sich praktisch ausschliesslich Menschen im Internet negativ über JuicePlus+ äussern, die das Produkt noch nie selbst genutzt hatten? By the way: 90% der JuicePlus+-Nutzer sind reine Kunden und nicht Franchise-Partner! - Kann sich irgendjemand vorstellen, wie sich ein mieses Produkt mit einem miesen Vertriebsmodell (so wird es ja hier beschrieben) über 25 Jahre am Markt halten und zum weltweit meist verkauften Produkt seiner Art geworden ist? - Das Vertriebsmodell ist nicht normal, das ist richtig! Kann man ein „normales“ Vertriebsmodell etwa so definieren?: erzähle Menschen über Werbung Dinge, die nicht stimmen, damit sie ein Produkt kaufen, das sie nicht brauchen? - täglich live zu sehen und erleben im Fernsehen. Im „normalen“ Vertrieb gehen dafür bekanntlich bis zu über 90% des Endverkaufspreises drauf. - Schauen wir mal andere, „offizielle“ Produkte an: Bei den mit zig Millionen Aufwand im Fernsehen beworbenen Multiweissichnichtwas, konnte mir noch niemand(!) einen ernst zu nehmenden Wirkungsnachweis zeigen, der belegt, dass das Produkt mehr Wert ist als die Verpackung. Bei Vitasprint beispielsweise (dem zur Zeit offenbar am meisten im Fernsehen beworbenen Vitaminprodukt) schreibt mir Bayer auf Anfrage zurück: „Eigene klinische Studien mit Vitasprint gibt es nicht.“ Wie sehen Sie das? - Mir sagte letzthin ein Arzt, dass 99% der Ärzte keine Ahnung von Ernährung in Zusammenhang mit Gesundheit haben, da dies überhaupt nicht zur Grund-Ausbildung von Ärzten gehört. Ist das richtig? Nun ist's halt doch etwas länger geworden........... Falls eine Antwort kommt, wäre es allgemein dienlich, wenn diese sachlich und klar formuliert ist und nicht mit Polemik und haltlosen Behauptungen um sich wirft. Es wäre doch sicher auch dienlich, wenn alle JuicePlus+-Nutzer (nicht Schreibtischtheoretiker) ihre eigenen Erfahrungen hier aufführen, oder?

von 00 am
10.02.2017, 09:56

Professionalität ist auch Ärzten ein Thema

All die Diskussionen, Beschuldigungen und Diffamierungen, zeigen mir wieder einmal mehr auf, dass es hier nicht um nützliche Informationen geht, sondern um Besserwisserei und Recht zu bekommen. Leider kann ich aus diesen Infos die unter Umständen von allen Seiten auf nicht belegten Tatsachen bestehen nicht viel rausziehen. Ich hole mir die Informationen aus professionelleren Quellen und da ich ja noch selber denken kann, meine Meinungen auch selber bilden. Wünsche Euch allen weiterhin rote Köpfe und viel Erfolg beim Recht haben.

von Dr. Anne F. am
09.02.2017, 18:04

Diffamierung als Betäubungsmittel?

Die Aussagen des JuicePlusVertriebs (s. @Macli) zur Website JUICEPLUS®-DOCTORS-CRITICS bzw. DIE-DAN-HOLZMANN-STORY wie auch seine versuchte Lächerlichmachung des KTIPP-Artikels u. anderer Kritiker sind gezielt verleumderisch. Dieses diffamierende Vorgehen gegenüber Kritikern (nicht nur dem Artikel von KTIPP) entspricht genau dem, was wir in unseren umfangreichen Recherchen über den aggressiven u. unseriösen JuicePlus®Vertrieb immer wieder feststellen mussten. Ich selbst bin Ernährungsmedizinerin (zum Schutz vor dieser Firma u. deren Methoden hier nicht mit vollem Namen genannt) und gehöre dem etwa 40-köpfigen Redaktionsteam der JUICEPLUS-AERZTE-KRITIKER aus Medizinern, Wissenschaftlern und Journalisten an, die versucht haben eine unabhängige, gut lesbare und interesseweckende Informationsseite fernab trockener Wissenschaftslektüre öffentlich zur Verfügung zu stellen. Als solcher muss ich die Behauptungen, dass es sich bei den "Kritikern" um 'frustrierte' ehemalige Mitarbeiter handele, die wegen 'unkorrekten' Verhaltens ausgeschlossen wurden, ins Reich der Lügen verbannen. Aber das entspricht genau dem diffamierenden und destruktiven Vorgehen von Sekten mit ihren Kritikern (s. Scientology), die wir ausführlich beschrieben haben. Zu dieser Kritik gehört auch der vollkommen berechtigte Inhalt des KTippArtikels und der implizierte Vorwurf, dass die Firma JuicePlus und deren Händler ein "GESCHÄFT MIT DEM SCHLECHTEN GEWISSEN" machen. Insofern passt's halt und bestätigt die Kritik an derart verächtlichen Strukturen. Da werden, wenn man sich nicht mehr zu helfen weiß oder Menschen zerstören werden sollen, auch gerne mal Lügen als Vergiftungsmittel ausgepackt; oder Beschimpfungen als Betäubungsmittel, wobei Kritiker als Versager tituliert werden od. die Leser|nnen, die sich nicht durch Geschwafel manipulieren lassen, als "Idioten" bezeichnet werden, andere wiederum als "nicht selbständig denken könnende" Zeitgenossen. Das zeigt die grundsätzliche Einstellung von Sekten gegenüber 'Geschäftsstörern' in demaskierender Weise. Und ehemalige Mitarbeiter bestätigen unisono die illegalen Vorgehensweisen dieser SektenGemeinde (also nicht nur das Bundesamt f. Gesundheit BAG und die Verbraucherschutzorganisationen beklagen), was sich allerdings durch den großen Zusammenhalt der verschworenen Profiteure schlecht rechtswirksam nachweisen lässt. Und die Firmenleitung um den hier zitierten hundertfachen Multimillionär Dan Holzmann, die fleißigst bei ihrer Verkäuferherde abkassieren, waschen dann scheinheilig ihre Hände in Unschuld. Funktioniert bisher gut; aber nach den Erfahrungen der Vergangenheit geht auch diese Bombe irgendwann hoch; warten wir's ab. Und dabei hilft nichts besser als permanente Aufklärung; sowas dauert eben seine Zeit. Und noch was zum Produkt: Bisher wurde bedauerlicherweise von Untersuchern immer nur analysiert, ob die in diesen Produkten enthaltenen Vitamine "auch" in Obst und Gemüse vorkommen; das ist dann auch so, weil VitA,C,E schließlich auch in Früchten vorkommen. Perfekte Täuschung, denn niemand (auch nicht das BAG) hat sich bisher die Mühe gemacht diese Produkte mal aufwendiger u. genauer zu analysieren. Dabei ließe sich nämlich feststellen, dass die Basis der Pulver Sägemehl u. Heuschnipsel sind, denen künstlich einige Vitamine zugesetzt werden; also ein Multivitaminpräparat, das aufgrund seiner Basisstoffe gesundheitlich hochgefährlich ist! Diejenigen Menschen, die in den Erfahrungsberichten im Internet von ihren schlechten Erfahrungen mit diesen Produkten berichten, sind übrigens nach unseren Recherchen vielfach solche, die die Produkte längere Zeit genutzt haben und dann entweder von der Wirkungslosigkeit enttäuscht waren oder (vom Inhalt?) schwer krank geworden sind. [Lesen Sie bei Interesse dazu unsere Recherchen und Ergebnisse auf der oben genannten Website.] Schaut man sich nämlich die Zusammensetzung und Inhalte dieser Produkte an, so wird dem Mediziner und Wissenschaftler sehr schnell klar, dass diese Produkte höchst gesundheitsgefährdend sind! Von daher ist der von @Macli beschriebene Weg des Erfolgs hoffentlich u. scheinbar rückläufig, nämlich 'zuerst kopiert' und nun (endlich) 'vehement bekämpft'. Dieser Abwärtsschwung der JuicePlusProdukte lässt sich auch mit den verzweifelten Manipulationsversuchen der in diesem Forum stark vertretenen JuicePlus-Repräsentanten nicht mehr wegdiskutieren. Aber das werden die kommenden Jahre zeigen. Sorry, mein Kommentar ist jetzt etwas lang geworden, doch man kann solchen Unsinn und die Flut von Manipulationsversuchen zum gesundheitlichen und finanziellen Schaden hundertausender Kunden und der Bevölkerung nicht mit einem Kurz-Tweet beantworten. Kurz gesagt hieße das dann nur: VORSICHT IM UMGANG MIT JUICE PLUS®!!

von Macli am
08.02.2017, 16:16

Bekanntlich finden sich…..

……mittlerweile im Internet mehr Unwahrheiten als Wahrheiten. Der Betreiber der von Cosifaniente erwähnten Seite ist ein ehemaliger Franchise-Partner von JuicePlus+, der sich nicht korrekt verhalten hatte, ausgeschlossen wurde, nun frustriert ist und im Internet Müll zusammenträgt – die Seite sieht auch dementsprechend aus. Solche Partner und Mitarbeiter werden logischerweise in jeder vernünftigen Firma ausgeschlossen. Ein geniales Spitzenprodukt ist vielen Leuten ein Dorn im Auge. Aber geniale und erfolgreiche Dinge werden bekanntlich immer zuerst belächelt, dann bekämpft und schliesslich kopiert. Und mir scheint, dass JuicePlus+ den Schritt vom „bekämpft werden“ zum „kopiert werden“ schon vollzogen hat: mittlerweile nutzen allein in Europa hunderttausende seit Jahren JuicePlus+ regelmässig aufgrund der eigenen positiven Erfahrungen und nicht, weil ihnen irgendein Idiot das Produkt aufgeschwatzt hatte. Mein Rat an all diejenigen, die noch in der Lage sind selbständig zu denken (ich weiss das ist anstrengend, deshalb tun es auch nur wenige): einfach mal mit Menschen reden, die ein solches Produkt für sich schon über mindestens ein Jahr regelmässig nutzen. Also mit reinen Konsumenten, nicht mit Menschen, die es empfehlen. Dies kann enorm helfen, sich wirklich eine eigene Meinung zu bilden. Ach so ja, es gibt billigere Produkte – das dann tatsächlich im wahrsten Sinne des Wortes. Übrigens stimmt im Artikel vom K-Tipp kaum ein Satz – nicht mal die zitierte Aussage vom BAG, wie damals (2001!) Frau Nellen vom BAG bestätigte. Soviel somit noch zu seriösem Journalismus.

von Cosifantutti am
02.02.2017, 19:23

WARNUNG: Geschäft mit der ANGST u. GIER ohne Grenzen!

Dieser Beitrag warnt zu Recht vor Risiken u. Nebenwirungen der JUICE-PLUS-Produkte sowie deren Vertrieb ...und Besorgnis erregen zudem die undurchsichtigen Strukturen. Lesenswerte Informationen hierzu unter: http://juiceplus-doctors-critics.info/testimonials/juiceplus--DIE-DAN-HOLZMANN-STORY.html

von Cosifantutti am
06.03.2016, 17:26

JuicePlus – VORSICHT! !! kann man nur sagen

Die Ermittler scheinen hier noch zu unaufmerksam. – Lest mal folgenden Link: http://www.JUICEPLUS-AERZTE-KRITIK.website Von wegen: "Schnee von gestern". Ich würde sagen: "Aktueller denn je!"

von logo12 am
27.08.2012, 16:09

Die Müdigkeit ist endlich weg!

Seit der Geburt meiner Kinder fühlte ich mich ständig sehr müde und erschöpft. Ich schlief bis zu 2 Stunden länger als vorher! Die Untersuchungen beim Arzt ergaben nichts und die verschriebenen Präparate wie Eisenzusätze, Vitamine und Magnesium zeigten keine Wirkung. Durch Zufall bin ich auf Juice Plus gestossen und habe nur die Beerenauslesen 1x täglich eingenommen. Nach nur 2 Wochen fühlte ich mich deutlich besser. Heute ist die Müdigkeit kein Thema mehr! Ich bin keine Vertreterin von Juice Plus, sondern eine arbeitende Mutter. Mir hat es geholfen – zum Glück – und ich kann es jedem nur weiterempfehlen.

von Urs1969 am
25.07.2012, 19:04

Sicherlich ist Juice Plus teuer …

und darum habe ich mich selber für günstigere Alternativen entschieden. Der Artikel suggeriert, dass Nahrungsergänzung nichts bringt bzw. durch einen Obst- oder Gemüsesaft und Früchten ersetzt werden kann. Doch zeigt gerade der Alltag vieler Menschen, dass sie sich nicht regelmässig gesund ernähren. Das soll nicht heissen, dass Nahrungsergänzung diese ersetzt, aber sicherlich erträglicher macht. Nur zu schade werden die wissenschaftlichen Errungenschaften der orthomolekularen Medizin und auch die unzähligen Studien, die in vielerlei Hinsicht belegen, dass Nahrungsergänzung einen Beitrag zur Gesunderhaltung leisten, fast komplett ignoriert. Die Schweiz ist nun mal eine Hochburg der Pharma, was offensichtlich seinen niederschlag in vielen Köpfen findet.

von lotusa am
12.03.2012, 19:16

lustiger Beitrag :)

..sehr empathisch.. ;) gut, auch schon ein bisschen älter. Mittlerweile sind wir alle bisserl schlauer im Gesamten. Apropos Tomaten. Einfach mal nach Tomaten googlen (Tomatenfilm) oder falls der Link funzt: http://www.youtube.com/watch?v=LrEULLttTHY - legga, oder? Da fühlt man sich so richtig gut und gsund!

von 00 am
09.11.2010, 11:13

Juice PLUS+

Bevor ich vom Produkt erfuhr, gehörte ich zu jenen die sich nie Gedanken über Gesundheit und Ernährung machten. Bis ich plötzlich über Nacht ernsthafte gesundheitliche Probleme bekam. Ich nahm vom Arzt aus Medikamente, probierte selber viele Sachen aus, aber die positiven Ergebnisse blieben aus. Zu dieser Zeit lernte ich auch das Produkt von einem Freund kennen. Ich war sehr skeptisch und dazu noch ignorant im Bereich Nahrungsergänzungen. Ich nahm es trotzdem und nach ca. 2 Monate bemerkte ich, dass meinen Gesundheitszustand sich von Tag für Tag verbesserte. Nun sind es 15 Jahren her, dass ich das Produkt nutze und fühle mich leistungsfähiger als damals mit 15 Jahren weniger auf dem Buckel. Ich wünsche in diesem Sinne allen ein bisschen mehr Eigenverantwortung und gesunden Menschenverstand ... und vor allem höflichere Umgangsformen und eine angemessene Ausdrucksweise in den Foren, denn wir sind keine Bestien. Bleibt alle gesund.

von Macli am
01.09.2010, 20:02

Was Papier so alles annimmt......

Hallo Herr Jerry Ich hatte noch gar nicht bemerkt, dass man hier einen Kommentar dazu schreiben kann und ich staune überhaupt, dass K-Tipp 9 Jahre alte Artikel mit solchen Falschaussagen immer noch im Internet stehen hat. K-Tipp hatte ja in Zusammenhang mit diesem Produkt im Jahre 2004 per Gericht eine Bussandrohung von CHF 375'000 für wiederholte Falschaussagen erhalten. Sie bezeichnen sich als Profi. Nun würde ich von einem Profi erwarten, dass er sich etwas sehr genau anschaut, bevor er eine Aussage macht. Dies haben Sie offensichtlich nicht getan, denn sonst stünde hier ein gänzlich anderer Kommentar. Übrigens gäbe es auf Ihrer Homepage im Bereich Anti-Aging-Food einige Aussagen definitiv zu korrigieren, da sie nicht den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen – kann ich Ihnen bei Bedarf gerne persönlich erklären:-) Schreiben Sie hier einfach, dass ich Sie kontaktieren soll. Freundliche Grüsse Urs

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Nierensteine: Nicht zu viel Vitamin C!

Mini-Gemüse frisch vom Balkon

Firma Easy-Way Partnervermittlung