Vorsicht bei Schleckwaren mit künstlichen Farbstoffen

Gesundheitstipp 04/2018 vom

von

Farbstoffe können Allergien auslösen und ­Kinder ­kribbelig machen. In Süssigkeiten sollten sie ­deshalb nicht mehr zu finden sein. Doch Hersteller halten sich nicht daran – das zeigt die Gesundheitstipp-Stichprobe.

Kann Kinder hyperaktiv machen: Künstlich gefärbtes Schleckzeug (Bild: GETTY)

Kann Kinder hyperaktiv machen: Künstlich gefärbtes Schleckzeug (Bild: GETTY)

Ob bunte Frucht­gummis, Bonbons oder Marsh­mallows – damit die Süssigkeiten attraktiv schillern und ­leuchten, mischen ihnen die ­Hersteller künstliche Farbstoffe bei. Bei einigen dieser Farben besteht ­allerdings der Verdacht, dass sie ­Allergien und Asthma-Anfälle auslösen, Hyperaktivität fördern oder gar das Erbgut schädigen und Krebs er­regen. Besonders umstritten sind die aus Erdöl hergestellten Azofarbstoffe. Se [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Mit Bienenluft gegen Allergien

Kuhmilch und Erdnüsse: Je früher, desto besser

Schmuck mit Nebenwirkungen