Welches Öl ist gut für die Babyhaut?

Gesundheitstipp 06/2017 vom

von

«Ich habe gehört, dass Babyöle aus Erdöl nicht sehr gesund seien für die Babyhaut. Womit soll ich mein Baby eincremen?»

Am besten verwenden Sie naturbelassenes Mandelöl oder Ringelblumenöl. Massieren Sie damit die tro­ckenen Stellen auf der Babyhaut ein, sodass sich keine Risse bilden. Sie sollten Ihr Baby allerdings nicht ständig und ohne Grund ein­ölen – sondern nur dann, wenn es trockene Haut hat. Das ist oft der Fall bei ­Babys, die etwas zu spät geboren wurden. Sobald die Babys genügend Flüssigkeit aufnehmen können, reguliert sich die Haut alleine. Normalerweise brauchen Sie dann das Baby nur noch sporadisch einzuölen, etwa nach dem Baden.

Von Ölen, die Komponenten aus Erdöl enthalten, rate ich ab. Man kann nur schlecht abschätzen, ob sie eine gute Qualität haben. Ausserdem können sich Rückstände in der Haut des Babys einlagern. Auch parfümierte Öle sollten Sie nicht verwenden: Sie können Allergien auslösen und die Geschmacksnerven des Babys irritieren. 

 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Beratung verwalten

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Aktion: Fitness fürs Herz

Krankenkasse

Mit Swica und Sanitas sind die meisten Kunden zufrieden. Die Assura ist günstig, kommt aber bei den Kunden schlecht weg.

Aktuelle Merkblätter

PanMetron

Aktuelle Musterbriefe

Aktuelle Tests

Unsere Handy-Apps

E-Nummern für Apple und Android

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Aufruf

Wie viele Freiheiten geben Sie Ihren Kindern?

Gesundheits-Forum

Patienten geben Tipps:
Fragen stellen
Tipps geben
Beiträge lesen

HON-Code

Wir befolgen die HONcode-Prinzipien.


Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung