Wenn Zuchtfisch, dann besser Bio-Qualität

Gesundheitstipp 03/2017 vom

von

Konsumenten greifen gerne zu Lachs oder Doraden aus Zucht, um die überfischten Meere zu schonen. Doch in vielen Zuchtfischen steckt der Giftstoff Ethoxyquin. Das zeigt ein Test des Gesundheitstipp.

Test: Zuchtfische massiv mit Pestizid belastet (Bild: FOTOLIA)

Test: Zuchtfische massiv mit Pestizid belastet (Bild: FOTOLIA)

Eigentlich ist das Pestizid Ethoxyquin seit sechs Jahren in der EU und in der Schweiz verboten. Produzenten dürfen zum Beispiel keine Birnen mehr damit behandeln, um braune Flecken zu bekämpfen. Der Grund: Es ist nicht geklärt, wie riskant der Stoff für Mensch und Umwelt ist. Es gibt Hinweise, dass er Krebs erzeugen könnte und den Stoffwechsel der Leber stört. Trotzdem landet das Gift noch immer auf dem Teller – in Fischen aus Zuchtbetrieben.



Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Zuchtfische: Nur wenig Quecksilber und Blei drin

Wenn Zuchtfisch, dann besser bio

Weitere Tests: Crevetten