Wie beseitige ich die Saugnäpfe der Rebe?

K-Tipp Wohnen 01/2019 vom | aktualisiert am

von

«Über viele Jahre ­wuchsen an unserer Hauswand Pflanzen wie Efeu und Wilde Rebe. Die mit Farbe überstrichene ­Fassade besteht aus ­Beton, ­Verputz sowie einer ­Aussen­isolation mit Netz. Letzten Sommer habe ich dann die ­Kletterpflanzen entfernt. Leider blieben viele Saugnäpfe der Wilden Reben zurück. Wie kann ich sie beseitigen, ohne die Fassade des Wohnhauses zu ­beschädigen?» Roger Waeber, Bonaduz GR

Es ist nicht ganz einfach, die Saugfüsschen der Wilden Rebe (Parthenocissus) zu entfernen – vor allem die Aussenisolation kann dabei Schaden nehmen. Als Erstes sollten Sie die Über­reste der Pflanzen trocknen ­lassen, damit sie spröde ­werden. Dann mit einem Hochdruckreiniger mit möglichst wenig Druck die befallene Fläche abspritzen. Wenn die Fläche nicht zu gross ist, können Sie sie auch mit einer rauen ­Bürste bearbeiten. Bei vielen Saugfüsschen hilft eventuell auch ein Sandstrahler – damit müsste man aber ­einen Spezialisten beauftragen.

 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Gartenscheren: Schwachpunkt ist oft der Akku

Haus und Garten: Die Agenda

Billige Garten- Hacken taugen nichts

Buchtipp zum Thema

Umbauen und renovieren