Zehn Fragen zur Haftung des Tierhalters

saldo 02/2017 vom | aktualisiert am

von

Wer haftet, wenn der Hund den Pöstler beisst? saldo antwortet auf die wichtigsten Fragen rund um Haftung bei Tierhaltung.

Hauskatze: Haftungsvoraussetzungen weniger streng als bei Hunden (Bild: ISTOCK)

Hauskatze: Haftungsvoraussetzungen weniger streng als bei Hunden (Bild: ISTOCK)

1 Muss der Halter eines Tiers für den Schaden haften, den es anrichtet?

Ja. Dieser Grundsatz ist im Gesetz fest­gehalten (Artikel 56 des Obligationenrechts).

2 Gilt immer der Eigentümer als Halter des Tiers?

Nein. Wer im Sinne des Gesetzes als Halter gilt, muss nach den konkreten Umständen beurteilt werden. Entscheidend ist, wer das Tier in seiner Obhut hat und es deshalb überwachen und kontrollieren muss. 

3 Ist jemand auch Halter, wenn er – etwa in den Ferien der Eigentümer – auf ein fremdes Tier aufpasst?

Nein. In solchen Fällen ist man nur Hilfsperson des Halters. Er bleibt weiterhin für sein Tier haftbar. 

4 Haftet der Halter auch dann, wenn er kein Verschulden am Fehlverhalten des Tiers trägt?

Ja. Ein Verschulden wird nicht vorausgesetzt. Halter haften grundsätzlich für jeden von ihrem Tier verursachten Schaden – ­ausser sie können beweisen, dass sie das Tier sorgfältig hielten und beaufsichtigten.

5 Für welche Schäden hat ein Tierhalter aufzukommen?

Schaden im Sinne des Gesetzes ist immer ein finanzieller Nachteil. Der Halter haftet also für einen in Geld bezifferbaren Schaden, den sein Tier einem Dritten verursachte. 

6 Haftet der Halter einer Katze, wenn sie beispielsweise ein Blumenbeet des Nachbarn verwüstet?

Nein. Bei Katzen sind die Haftungsvoraussetzungen weniger streng als bei Hunden. Denn Katzen lassen sich kaum erziehen und können nicht ständig überwacht werden.

7 Darf ein Geschädigter ein Tier ­einfangen und zurückbehalten?

Ja. Er ist berechtigt, fremde Tiere, die auf seinem Grundstück einen Schaden angerichtet haben, zur Sicherung seiner Schadenersatzforderung einzufangen. Er muss aber den Eigentümer unverzüglich davon in Kenntnis setzen.

8 Reicht ein Schild mit der Aufschrift «Achtung vor dem Hund», um sich von seiner Haftung zu entbinden?

Nein. Ein solches Schild kann das Gesetz nicht unwirksam machen. Wird etwa ein Pöstler von einem auf dem Grundstück frei laufenden Hund gebissen, haftet der Halter trotz entsprechendem Schild.

9 Muss jeder Tierhalter zwingend eine Haftpflichtversicherung abschliessen?

Nein. Aber einige Kantone, wie etwa ­Zürich, verlangen von Hundehaltern, dass sie eine solche Versicherung haben. 

In der Grunddeckung der Haushalt-­Privathaftpflichtversicherung ist die Tierhalterhaftpflicht eingeschlossen.

10 Übernimmt eine Haftpflicht­versicherung die Behandlungs­kosten, wenn der Hund des Versicherungsnehmers ein Familienmitglied beisst?

Nein. Privathaftpflichtversicherungen decken nur die Schäden von Drittpersonen, die mit dem Tierhalter nicht im gleichen Haushalt leben.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Beratung verwalten

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Aktion: Fitness fürs Herz

Swisscom

Swisscom will dank neuer Verträge mehr Kundendaten sammeln (siehe Artikel im K-Tipp)

Aktuelle Merkblätter

Schrittzähler

Aktuelle Musterbriefe

Schlüsselfundmarke

Aktuelle Tests

Reklamieren Sie hier

Reklamieren wird einfach

Unsere Handy-Apps

E-Nummern für Apple und Android

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Aufruf

Wie viele Freiheiten geben Sie Ihren Kindern?

Gesundheits-Forum

Patienten geben Tipps:
Fragen stellen
Tipps geben
Beiträge lesen

HON-Code

Wir befolgen die HONcode-Prinzipien.


Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung