Zweifel an Zahnimplantaten

Gesundheitstipp 07/2018 vom

von

Ein Herisauer Zahnarzt wirbt für sehr dünne ­Zahnimplantate. Sie seien besonders kostengünstig. Spezialisten warnen vor Komplikationen.

Anfang Juni erschien in der Gratiszeitung «20 Minuten» ein ganzseitiges Inserat der Zahnarztpraxis «Lächeln und Beissen» in Herisau AR. Darin wirbt die Praxis für ihre Behandlungen. Praxis­chef Martin Herrmann empfiehlt, im Kiefer Prothesen mit sogenannten Mini-­Implantaten zu be­festigen. Damit gemeint sind sehr dünne Schrauben. Im Inserat of­feriert Herrmann 12 Prozent ­Rabatt für alle Behandlungen ab 2500 Franken (siehe Abbild [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Darf der Zahnarzt das Gold behalten?

Neue Urteile: Zahnarzt auch im Ausland nicht versichert

Zahnimplantate: «So etwas darf nicht passieren»