Lehrling hat einen Unfall, kann nicht arbeiten und kann Fussball spielen

von

Unser Lehrling hat für zwei Wochen ein Arztzeugnis. Der Lehrling hatte angeblich einen Unfall und sein Armknochen ist angerissen (seine Angaben). Nun haben ihn aber mehrere Personen beim Fussball spielen gesehen und sogar als Goalie. Darf er das und können wir ihm trotz Arztzeugnis fristlos kündigen?
2

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Watchdog am
04.08.2010, 15:28

@Inside

Gehts noch?? Wie kann man mit einem angerissenen Armknochen als Goalie Fussballspielen? Und die Frage "Wie wollen Sie dann eine Vertrauensbasis schaffen?" sollten Sie lieber dem Lehrling stellen und nicht dem Arbeitgeber. Ich bin selber in der Lehrlingsausbildung tätig und glauben Sie mir, es gibt sehr viele faule Eier die einfach kein Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein haben. Nochmals. Wenn einer auf dem Bau wegen eines angerissenen Armknochens nicht arbeiten kann dann wird er auch nicht als Goalie einen Match spielen können. Das ganze hört sich einfach nach einem Gefälligkeitszeugsnis des Arztes an.

von Inside am
04.08.2010, 13:22

nein

Nein, Sie dürfen ihm nicht kündigen. Was wäre die beweislage ? Ein gesehenes Fussballspiel? Ich nehme an, sie haben eine Baufirma (ihre anmeldungsnahme). Ihren Lernende kann keine Tätigkeiten ausführen, die mit seinem Arbeit zu tun hat. Das besagt genau den Arztzeugniss. Es besagt aber nicht, was der lernende in seinem Freizeit zu unterlassen hat. Wäre er koch, würde er beide Arme brauchen für einen Kochtopf aufzuheben und sämtliche Rüstarbeiten zu erledigen. Aber Tennisspielen kann er trotz Gips doch. Verstehen Sie was ich meine? Es ist sicher hard, dies "fair" zu finden, aber es ist keinen Grund zu kündigung. Nun, was schlage ich vor? Sollte der Lernende (Lehrling) aus seinen 2 Wochen kommen, dann vorerst mal gut zureden, versuchen herauszufinden was genau los ist. Arbeitet er gerne bei Ihnen, dann werden Sie das schnell merken. Denn er wird alles daran setzen, den versäumten Zeit wieder einzuholen. Sie können ihm auch Büroarbeiten zumuten, ihm helfen lassen in Backoffice. Noch ein Tipp : "angeblich" Unfall und angerissen Armknochen... hmmm... sie glauben seine geschichte wohl nicht. Wie wollen Sie dann einen Vertrauensbasis schaffen? Lehrlinge brauchen das wohl am allerwichtigsten, anstatt norgelende Chefs über die faule Jugend. Es sind Jugendliche, keine 25-jährige Arbeitslosen. Bitte vergessen Sie nicht, dass lehrlinge nochStudenten sind und voll in Ausbildung. Die Arbeitswelt ist NEUWELT für die. WIR müssen sie begleiten, nicht sie uns....

Diskussion verwalten