Ablehnung aller Swisscom Vertragsänderungen

saldo 05/2017 vom | aktualisiert am

Wer vermeiden will, dass Swiss­com seine persönlichen Daten sammelt, ein Persönlichkeits­profil von ihm erstellt, diese Daten an Dritte verkauft und selbst zu Werbezwecken benutzt, kann dies verbieten. ­

Hier gehts zu den Artikeln

1

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Marthali am
15.03.2017, 08:25

Unannehmbare Geschäftspraktiken

Seit mehr als einem Jahr kämpfe ich gegen die aggressiven Geschäftspraktiken der Swisscom. Zuerst wollten sie mir per Telefon neue Apparate und ein neues Produkt verkaufen. Beide brauche ich nicht. Dann wollten sie mir automatisch ein anderes Produkt aufschalten ... und siehe da: Im Kundenzentrum las ich, dass ich den Auftrag erteilt hätte. Beim Protest-Anruf auf die Nummer 0800 800 800 wurde ich dann überrascht durch die Ansage, dass ein Stimmabdruck genommen werde. Wahr ist, dass ich der Swisscom per Einschreiben bekannt gegeben hatte, dass ich die Angebote der Konkurrenz studiere und auf das mir nicht passende Angebot verzichte. Beim Stoppen der Werbung auf der Homepage schaltete man mich ohne Warnung auf die Seite der mir unbekannten Firma Admeira. Trio Infernale: Swisscom, Ringier, SRG. Ein grosser Dank an saldo. Ich werde sofort einen dritten eingeschriebenen Brief an die Swisscom schicken.

Musterbrief verwalten

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Aktion: Fitness fürs Herz

Swisscom

Swisscom will dank neuer Verträge mehr Kundendaten sammeln (siehe Artikel im K-Tipp)

Aktuelle Merkblätter

Schrittzähler

Aktuelle Musterbriefe

Schlüsselfundmarke

Aktuelle Tests

Reklamieren Sie hier

Reklamieren wird einfach

Unsere Handy-Apps

E-Nummern für Apple und Android

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Aufruf

Wie viele Freiheiten geben Sie Ihren Kindern?

Gesundheits-Forum

Patienten geben Tipps:
Fragen stellen
Tipps geben
Beiträge lesen

HON-Code

Wir befolgen die HONcode-Prinzipien.


Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung