Haarentferner: Die besten Geräte entfernen fast alle Haare

K-Tipp 10/2019 vom | aktualisiert am

von

Nur ein Gerät schnitt im K-Tipp-Test sehr gut ab. Ein Modell entfernte nicht ­einmal die Hälfte der Haare – und gab den Geist vor Testende auf. Positiv: Keiner der Haarentferner verursachte Hautreizungen.

Angenehm zu bedienen und kaum spürbar: Der Testsieger «Lumea Prestige BRI950/00» von Philips (Bild: PHILIPS)

Angenehm zu bedienen und kaum spürbar: Der Testsieger «Lumea Prestige BRI950/00» von Philips (Bild: PHILIPS)

Sogenannte Intense-Pulsed-Light-Geräte – kurz IPL – sollen Haare ­entfernen und dauerhaft ­reduzieren. Bei der IPL-Methode werden kurze, starke Lichtblitze über die Farbpigmente des Haars in die Wurzeln gesendet. Diese  sollen durch die ent­ste­hende Hitze zerstört werden, sodass keine Haare nachwachsen.



Der K-Tipp hat acht IPL-Geräte im Labor untersuchen lassen. Dort prüften die Experten, wie effizient die Geräte H [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Hairstyling-Geräte: Diese Lockenstäbe bringen Haare in Form

Epilierer: Zwei Nassepilierer sind top

Stimmts? Viel Shampoo reinigt die Haare besser