Fertig-Hummus: Nur wenige waren eine Genuss

K-Tipp 18/2018 vom | aktualisiert am

von

Fertig zubereiteter Hummus von den ­Grossverteilern ist häufig kein Genuss. Von neun Produkten schmeckten nur zwei so, wie sie sollten.

Kichererbsenpüree: Lässt sich mit fein gemahlenen Sesamkörnern verfeinern (Bild: STOCKFOOD)

Kichererbsenpüree: Lässt sich mit fein gemahlenen Sesamkörnern verfeinern (Bild: STOCKFOOD)

Das arabische Wort Hummus bedeutet ­Kichererbse. Unter diesem Namen findet man bei den Grossverteilern auch das beliebte Kichererbsenpüree. Die TV-Sendung «Kassensturz» liess neun der meistverkauften Fertig-Hummus von fünf Kulinarikexperten degustieren – sieben Pro-  dukte aus dem Kühlregal und zwei länger konser­vierbare aus dem offenen Regal, davon eines aus der Büchse. Sie werden von Aldi, Coop, Denner, Lidl, Manor und der Migros ­verkauft. 

 

Resultat: Nur zwei Produkte dufteten frisch nach Kichererbsen und hatten ­eine schöne Farbe sowie die ­richtige Konsistenz – nämlich der «Père Olive Hummus» von Manor und der «Signor Cempo Hummus» aus dem Denner. 

 

Fast die Hälfte der de­gustierten Produkte fiel durch. Der letztplatzierte Hummus «Al Fez» aus der Migros bekam nur 23 von 100 möglichen Punkten. Das Gaumenerlebnis sei «sehr speziell», der Geschmack «zu sauer und zu bitter», so das Urteil der Jury. Auch optisch überzeugte das Produkt nicht. Es sei «visuell zu grau wie schlechte Mayonnaise». [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Gute Peelings für eine zarte Haut

Wers eilig hat, zahlt drauf

Buch: Warum wer was mag