Kinder sollten Farbstifte nicht in den Mund nehmen

K-Tipp 07/2019 vom

von

Gelbe, rote und schwarze Farbstifte enthalten oft heikle Substanzen – das zeigt der Test des K-Tipp. Solche Produkte sind für kleine Kinder ungeeignet.

Schön bunt, aber nicht immer gesund: Farbstifte für Kinder (Bild: SHUTTERSTOCK)

Schön bunt, aber nicht immer gesund: Farbstifte für Kinder (Bild: SHUTTERSTOCK)

Viele Kinder malen und zeichnen mit Farb­stiften, sie kauen aber auch darauf herum und bemalen damit Hände oder Gesicht. Der K-Tipp wollte deshalb wissen, ob die Farbstifte Schadstoffe enthalten, und schickte zehn häufig verkaufte Sets in ein spezialisiertes Labor.


 


Die Lacke und Minen der gelben, roten und schwarzen Farbstifte aus jedem Set wurden auf polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Phthalate und aromatische Amine untersuc [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Tests: Buntstifte

Knete: Drei Kinder-Kneten ohne Schadstoffe

Konsument Frenkel: Endlich sicher spielen!