Sicherheit für Babys und Kinder

K-Tipp 12/2012 vom

von

Es braucht keine speziellen Isofix-Haken, um einen Autokindersitz sicher zu ­befestigen. Auch mit einem Gurt fixierte Sitze bieten einen guten Schutz.

Die Stiftung Warentest hat 33 Autokinder­sitze für vier Altersklassen getestet. Prüfkriterien: Sicherheit bei frontalem und seitlichem Crash, Hand­habung und Schadstoffe in den Sitzen.

Die Kindersitze von Cybex schnitten in fast allen Alterskategorien am besten ab: Bei der Altersklasse Baby bis vierjährige Kinder erhielt der Cybex Aton 2 punkto Sicherheit die Note «sehr gut». Er lässt sich sowohl mit einer Isofixbasis als auch mit dem Fahrzeuggurt befestigen. Der Unfallschutz ist mit dem Gurt beinahe gleich gut wie mit der Isofixbasis.

In der Gruppe I (1 bis 4 Jahre) bietet der Cybex Juno-Fix ebenfalls die höchste Sicherheit.

Da die Sitze der Gruppe I, II, III – für 1- bis 12-Jährige – «mitwachsen», können sich Eltern so den Kauf mehrerer Kindersitze fürs Auto sparen.

Die beste Note bei Sitzen für 4- bis 12-Jährige erhält der Maxi Cosi RodiFix. Für fünf Modelle gabs die Note «mangelhaft»: Sie bieten zu wenig Sicherheit.


Diese guten Autokindersitze sind auch in der Schweiz erhältlich:



Gruppe 0+ (Geburt bis 13 kg):

  • Cybex Aton 2 (Fr. 249.–, mit
  • Isofix­basis Fr. 438.–)
  • Peg Perego Primo Viaggio Trifix K (Fr. 239.–)



Gruppe I (9–18 kg):

  • Cybex Juno-Fix (Fr. 349.–)
  • Römer Trifix (Fr. 499.–)



Gruppe I, II, III (9–36 kg):

  • Cybex Pallas 2 (Fr. 369.–)



Gruppe II, III (15–36 kg):

  • Maxi Cosi RodiFix (Fr. 259.–)
  • Cybex Solution X2 (Fr. 239.–, Bild)
  • Be Safe iZi UP X3 Fix (Fr. 335.–)
  • Peg Perego Viaggio 2/3 Surefix (Fr. 209.–)



Quelle: «Test», Ausgabe 6/2012, www.test.de.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Enteiser-Test: Hart zum Eis, sanft zum Auto

Beim Parkieren kein Überblick

Auto: So finden Sie eine gute Occasion

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Aktion: Fitness fürs Herz

Kantonalbank

Der Chef der ZKB kassierte im letzten Jahr 2,07 Mio Franken – 25 Prozent mehr als 2011. Bei anderen Kantonalbanken ist es ähnlich. Die Löhne der Angestellten stiegen im Schnitt nur um 5,5 Prozent (siehe saldo).

Aktuelle Merkblätter

PanMetron

Aktuelle Musterbriefe

Aktuelle Tests

Unsere Handy-Apps

E-Nummern für Apple und Android

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Aufruf

Wie viele Freiheiten geben Sie Ihren Kindern?

Gesundheits-Forum

Patienten geben Tipps:
Fragen stellen
Tipps geben
Beiträge lesen

HON-Code

Wir befolgen die HONcode-Prinzipien.


Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung