Weitere Tests: Auto-Apps

K-Tipp 17/2017 vom

von

Viele Autos lassen sich via Funk (Bluetooth) mit dem Smartphone koppeln. Damit sind die Fahrzeuge mit dem Internet verbunden. Das Pro­blem: Vernetzte Autos kommunizieren mit den Herstellern. Die Stiftung Warentest hat 26 Apps (Android und iOS) von 13 Automarken untersucht. Fazit: Alle Apps gaben mehr Daten als notwendig weiter – etwa den Namen des Fahrers und die Identifika­tions­nummer des Autos. Viele Apps, etwa von VW, Audi und BMW, ­melden Google den Standort des ­Wagens – selbst wenn mit der App nicht navigiert wird. Die App von Fiat ­liefert Daten an Facebook. 

Quelle: «Test», Ausgabe 10/2017

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Test verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Apps: Gesundheit aus dem Smartphone

Apps

Statt «Whatsapp» besser «Signal» verwenden

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Schritt für Schritt zum richtigen Körpergewicht

Kindernahrung

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit fand Arsen in Reisprodukten für Kleinkinder. Doch die Produktenamen bleiben geheim (siehe Artikel im saldo).

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Aktuelle Tests

Aufruf

Wie viele Freiheiten geben Sie Ihren Kindern?

Gesundheits-Forum

Patienten geben Tipps:
Fragen stellen
Tipps geben
Beiträge lesen

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung