Knoblauchpresse

Alle Produkte pressen den Knoblauch sehr fein und gleichmässig. Nur: Bei einigen Modellen landet ein Grossteil nicht in der Pfanne, ­sondern bleibt im Sieb zurück. «Kauftipp» ist das günstige Modell von Ikea.

Der K-Tipp hat 15 häufig verkaufte Modelle in einem Praxistest und auf Handhabung sowie Robustheit prüfen lassen. So mussten die Knoblauchpressen beweisen, wie ergiebig sie generell, aber auch ungeschälte und grosse Zehen pressen, wie gut sie zu bedienen und von Hand zu reinigen sind. Punkto Robustheit wurde neben der Verarbeitung auch die Spülmaschinenfestigkeit getestet und ein Falltest durchgeführt. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp, Saldo, Gesundheitstipp und K-Geld. und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp, Saldo, Gesundheitstipp oder K-Geld. und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Knoblauchpressen: Einige sind äusserst unpraktisch

Knoblauchpressen: Einige Geräte sorgen bloss für Ärger

Elektrische Zitruspressen