Tajine-Rezepte: Aromen wie aus 1001 Nacht

Gesundheitstipp 03/2019 vom | aktualisiert am

von

Butterzartes Fleisch, würzige Sauce und süsse ­Trockenfrüchte: Wer solche Kombinationen gern isst, sollte einmal eine Tajine kochen. Das ­marokkanische Nationalgericht ist auch für ­Gemüsemuffel eine Entdeckung.

Poulet-Tajine zuoberst die Tomaten. Deckel drauf, eine Stunde schmoren (Bild: PETER WÜRMLI)

Poulet-Tajine zuoberst die Tomaten. Deckel drauf, eine Stunde schmoren (Bild: PETER WÜRMLI)

Auf dem Herd von Anita Järmann aus Sevelen SG steht ein seltsamer Topf. Er ist aus Ton und hat einen spitz zulaufenden Deckel mit einer kleinen Mulde zuoberst. Es ist eine sogenannte Tajine (spricht: Taschin) – ein marokkanisches Kochgefäss. Darin lassen sich herrlich aromatische Speisen zubereiten. In den Tajines verschmelzen die Aromen von Fleisch, Gemüse, süssen Trockenfrüchten und orientalischen Gewürzen. Järmann hat die Tajine bei ihren Reisen in [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

So bleiben Früchte und Gemüse länger frisch

Weniger Steak – mehr Hülsenfrüchte

Wraps: Knackiger Lunch mit Fladenbroten

Buchtipp zum Thema

Essen und trinken mit Genuss