Dem teuersten Bohrer geht der Schnauf nicht so schnell aus

K-Tipp Wohnen 02/2018 vom

von

Akku-Bohrschrauber und Schlagbohrer: Die ­grössten Unterschiede zeigen sich bei Leistung und Preis. Und nur wenige Geräte eignen sich fürs Schrauben.

Die belgische Konsumentenschutzzeitschrift «Test-Achats» hat 32 Akku-Bohrschrauber und 19 Schlagbohrer im Labor getestet. Bei den Akku-Geräten hat der «DDF484RTJ» von Makita am besten abgeschlossen: Er bohrt sehr gut, ist robust und einfach zu bedienen. Zudem hält der Akku länger als bei jedem anderen Produkt im Test. Aber mit fast 400 Franken ist er einer der teuersten Bohrer im Test.

Der «GSR 18-2-Li Plus» von Bosch ist fast gleich gut, kostet jedoch nur gut die Hälfte. Einzig der Akku hält etwas weniger lang als beim Makita-Gerät.

Bei den Schlagbohrern besetzt der Bosch «GSB 16 RE» den Spitzenplatz: Er bohrt hervor­ragend und ist sehr robust. Zum Schrauben eignet sich das Gerät aber wie die meisten anderen Schlagbohrer nur beschränkt.

Gute Akku-Bohrschrauber

Gute Schlagbohrer

Quelle: «Test-Achats», Feb. 2018, www.test-achats.be

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Test verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Nicht alle Akku-Bohrschrauber brillierten beim Ausdauertest

Hohes und nasses Gras? Für Testsieger kein Problem

Rasenmäher: Am meisten Power gibt es mit Benzin