Extraportion Protein: «Überflüssig»

Gesundheitstipp 02/2017 vom

von

Das Joghurt «Ohyo» enthält doppelt so viel ­Eiweiss wie normales Joghurt. Es ist auch doppelt so teuer. Fachleute sehen keinen Nutzen.

Hersteller bieten Milchprodukte mit erhöhtem Eiweiss­anteil an. Das sei gut für grosse Muskeln. Der «Joghurt Snack Ohyo» von Hirz enthält je nach ­Sorte 8 bis 9,5 Prozent Eiweiss – mehr als doppelt so viel wie ­nor­males ­Joghurt. Die deutsche Ernährungs­expertin Lioba Hofmann kritisiert: «Solche Produkte sind für gesunde Menschen völlig überflüssig.» Mit normalen Milchprodukten, Ge­treide und Hülsenfrüchten könnten auch Vegetarier den Eiweissbedarf decken. Ungünstig sei der hohe Zuckeranteil: In «Ohyo Heidelbeere» etwa hat es über 16 Gramm Zucker.

Gesundheitstipp-Arzt Thomas Walser sagt, auch Sportler hätten keinen Nutzen davon. Ein Glas Milch nach dem Krafttraining sei am besten für die Muskeln. Kommt dazu: Ein Becher à 150 Gramm kostet Fr. 1.65 – fast doppelt so viel wie ein normales Joghurt.

Her­steller Nestlé sagt, «Ohyo» entspreche der Nachfrage der Konsumenten. Der Konzern wolle den Zuckergehalt in seinen Produkten senken.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Joghurt ist eher ein Dessert als eine Zwischenmahlzeit

Mehr als die Hälfte ist kein Genuss

Olivenöl: Alle Produkte belastet