Garantie mit wenig Wert

K-Tipp 10/2011 vom

von

«Vollkorn-Garantie»: So wirbt Nestlé für seine Frühstücks-Getreidemischungen. Details dazu erfährt der Käufer nicht.

Beispiel Cini-Minis: Auf der Packung steht gross «Vollkorn-Garantie». Doch man erfährt nirgends, was Nestlé damit eigentlich garantiert. Erst auf Anfrage des K-Tipp wird Nestlé konkreter: «In allen unseren Cerealien garantieren wir einen Mindestanteil von 30 Prozent Vollkorn.»

In den Cini-Minis sind es 31 Prozent. Besonders viel ist das nicht: Viele Getreide­mischungen anderer Anbieter haben mehr davon. Auch der Anteil an Ballaststoffen ist in den Cini-Minis mit 4,1 Prozent nicht sonderlich hoch.

Simple Hafer­flocken enhalten doppelt bis dreimal so viel. Nestlé weist darauf hin, Vollkorn enthalte auch wertvolle Stoffe wie Antioxydantien, Vitamine und Mineralien.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Teure Bio-Birchermüesli nicht besser

Coop verspricht zu viel

Deutsche Discounter machen Coop und Migros günstiger