Gegendarstellung: «Sehr hohe Erfolgsraten»

Gesundheitstipp 05/2012 vom

«Der Langzeiterfolg ist fraglich», Gesundheitstipp 3/2012

Der Artikel über Zahnimplantate im ­Gesundheitstipp 3/2012 ist nicht voll­ständig. Dazu halte ich fest:

1. Ich bin diplomierter Spezialist für ­Oral­chirurgie und habe in meiner über 25-jährigen Erfahrung mehrere tausend Implantate gesetzt. Darunter sind über 500 Sofortimplantate gemäss der All-On-Four-Technik.

2. Die vom Gesundheitstipp erwähnte, vor drei Jahren in unserer Praxis operierte Patientin ist bis heute sehr zufrieden mit dem Resultat ihrer Behandlung.

3. Aus wissenschaftlicher Sicht gibt es keine «drohenden Komplikationen» bzw. «Kieferentzündungen» zu befürchten: Die All-On- Four-Methode wird heute weltweit von einer steigenden Zahl von Spezialisten angewendet. Sämtliche Studien über diese Behandlungs­technik, die mittlerweile zwölf Jahre abdecken, hatten sehr hohe Erfolgs­raten.

4. Unzutreffend ist die Behauptung des Gesundheitstipp, dass bei den meisten Patienten ein Knochen- aufbau notwendig sei. Mit der All-On-Four-Technik können wir in den meisten Fällen auf diesen belastenden und nicht risikolosen Eingriff verzichten.

Dr. med. dent. Markus Schulte, Luzern

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Nach dem Eingriff blieb das Kinn taub

«Der Langzeit  erfolg ist fraglich»

Neue Gerichtsurteile: Krankenkasse muss nur günstigeren Zahnersatz zahlen

Buchtipp zum Thema

Gesunde und schöne Zähne