Interdentalbürstchen sind besser als Zahnseide

saldo 08/2019 vom

von

Mit einer Zahnbürste lässt sich der Zahnbelag ent­fernen, der zu Karies und Zahnfleischschwund führt. Doch damit erreicht man nur rund 60 Prozent der Zahnoberfläche. Mit Zahnseide, Interdentalbürstchen oder Hölzchen kann man hingegen auch schwer zugängliche Stellen reinigen.

Eine neue Übersichtsstudie der Forschergruppe «Cochrane Oral Health Group» mit über 800 Teilnehmern zeigt: Interdentalbürstchen reinigen die Zahnzwischenräume besser als Zahnseide. Wer sie verwendet, hat weniger Zahnbelag und entzündetes Zahnfleisch. Zudem seien sie einfacher zu verwenden als Zahnseide, schreiben die Forscher. ­Einziger Nachteil laut der Studie: Das Interdentalbürstchen bleibt manchmal zwischen den Zähnen stecken. Dann bleibt einem nichts übrig, als es mit einer spitzen Pinzette herauszuklauben. Zu kaufen zum Beispiel in der Apotheke.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Zahnpasta: Aktivkohle kann schaden

Schadet Zahnseide den Zähnen?

Drei Stunden Zähne putzen