med-info Nr.19

saldo 19/2000 vom

Wie gestalte ich mein Fitnesstraining optimal?
M.W., Kandersteg

Bei einem geplanten Sportprogramm (wöchentlich Kraft- und Herz-Kreislauf-Training, Wandern, Langlauf, Biken) würde ich mich nicht auf allgemeine Formeln für Pulsfrequenz und Belastungsdauer verlassen. Es sind nur Richtwerte.

Machen Sie einen Trainingstest bei einem Sportmediziner. Am sinnvollsten wäre ein Laktat-Stufentest, bei dem man die persönliche anaerobe Schwelle herausfinden kann. Das heisst, den Pulsschlag, ab dem der Körper im Sauerstoffdefizit arbeitet. Das sollte er nämlich nicht, sonst kommt es zu Muskelkater, und der Trainingseffekt bleibt aus. Um die Ausdauer zu trainieren, sollte man mit der ermittelten Pulsfrequenz mindestens 30 bis 45 Minuten ohne Unterbruch Sport treiben.



Welche Heilpflanzen helfen bei Wechseljahrbeschwerden?
B.G., per E-Mail

Neben Johanniskraut (für die Psyche) gibt es Traubensilberkerze, auch Wanzenkraut genannt (allgemein gegen klimakterische Beschwerden), und Mönchspfeffer (bei Menstruations- und Wechseljahrbeschwerden sowie Brustschmerzen). Nicht berücksichtigt bleibt bei diesen pflanzlichen Medikamenten der Knochenschwund (Osteoporose). Dagegen helfen bis jetzt nur Östrogene (weibliche Hormone) und/oder die Einnahme von genügend Kalzium, Magnesium und Vitamin D.



Hilft bei einem Kreuzbandriss nur eine Operation?
J.T., Sulz

Eine Operation ist meist nur zu umgehen, wenn es sich um eine alte Verletzung handelt und der Patient gewillt ist, mit täglicher Physiotherapie die Oberschenkelmuskulatur lebenslang zu trainieren. Dies gelingt meist nur bei Männern (grössere Muskelmasse) und bei Leistungssportlern. Alle anderen Patienten kommen um eine Operation nicht herum.

Dabei wird das gerissene Kreuzband mittels körpereigenem Material verstärkt und neu am Oberschenkelknochen festgemacht. Den Eingriff kann man am offenen Kniegelenk machen, häufiger bedient man sich heute allerdings der arthroskopischen Methode. Man gelangt mit dünnen Geräten über kleine Hautschnitte ins Kniegelenk und operiert so. Für das Gewebe ist das wesentlich schonender. Auch nach einer arthroskopischen Operation sind volle sportliche Aktivitäten frühestens nach sechs Monaten möglich. Nach einer offenen Knieoperation dauert es etwa doppelt so lange.
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Operation nützt wenig

So macht Fitness trotz Mens Spass

Maske: Trainieren bis zur Bewusstlosigkeit