Riskante Heuschnupfenmittel

saldo 07/2018 vom

von

Medikamente wie Grazax und Oralair sollen den Körper ­gegen Gräserpollen immun machen. Doch das kann lebensbedrohend sein.

Gesundheit: Wer auf Pollen allergisch reagiert, sollte ihnen aus dem Weg gehen (Bild: GETTY)

Gesundheit: Wer auf Pollen allergisch reagiert, sollte ihnen aus dem Weg gehen (Bild: GETTY)

Gegen Heuschnupfen gibt es Tabletten wie Grazax oder Oralair. Sie enthalten Pollen von verschiedenen Gräsern, unter anderem von Wiesen-Lieschgräsern. So soll der Körper an die Allergene gewöhnt und schliesslich immun werden. Eine Therapie dauert drei Jahre. Die Hersteller empfehlen, das Medikament mindestens vier Monate vor Beginn bis zum Ende der Pollensaison einzunehmen. Betroffene müssen täglich eine Tablette unter der Zunge zergehen lassen. 100 Grazax-­Tabletten kosten im ­Internetshop der Winterthurer ­Adler Apotheke Fr. 382.80. Eine Packung Oralair mit 90 Tabletten gibts für Fr. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Medikamente

Rezeptfreie Medikamente: In Frankreich zum halben Preis

«Das ist barer Unsinn»